Start News Panorama Weihnachtswünsche aus Österreich in Russland gelandet: Wohltäter erfüllt sie (FOTOS)
WEIHNACHTSWUNDER

Weihnachtswünsche aus Österreich in Russland gelandet: Wohltäter erfüllt sie (FOTOS)

Weihnachtswünsche aus Österreich (FOTO: Facebook/Ахмат Коркмазов)

Die kleine Sophia aus dem österreichischen Ort Oberndorf schrieb ihre Weihnachtwünsche nieder und ließ sie in einem Ballon gen Himmel fliegen. Nun landete der Ballon in Russland.

Der Heliumballon mit einem Wunschzettel an das Christkind flog mehr als 2.500 Kilometer von Oberndorf in ein Bergdorf im Norden des Kaukasus in Russland. Der russische Bauer, in dessen Hinterhof der Ballon landete, beschloss sofort, Sophias Weihnachtsmann zu werden und die Wünsche eines unbekannten Kindes zu erfüllen.

„Ich habe sofort gemerkt, dass der Brief von einem Kind geschrieben wurde“, sagte der Bauer Amin. Allerdings konnte er die Nachricht nicht verstehen. Aus diesem Grund gab er den Brief einem Freund, der Deutsch kann und erfuhr, dass das kleine Mädchen Sophia aus Oberndorf, Österreich, an das Christkind schrieb.

In dem Brief stand, dass sich Sophia für das neue Jahr ein Elsa-Märchenkleid, sowie ein Elsa-Burgzelt und ein Hoverboard wünschte. Außerdem wünschte sie sich „viel Liebe für die Familie + kein Streit“.

Sobald er herausgefunden hatte, was in dem Brief stand, entschloss sich Amin, die Rolle des Weihnachtsmanns zu übernehmen, weil er glaubte, dass die Tatsache, dass ein Ballon in seinen Garten landete, Schicksal sein muss.

Da diese Geschenke für den Landwirt sehr teuer waren, bat er seine Freunde um Hilfe. „Alle meine Freunde haben sich schnell organisiert und Geld gesammelt, um das Geschenk rechtzeitig nach Österreich zu bringen“, sagte Amin.

Sophia will jetzt Russisch lernen und nächstes Jahr will sie den Ballon mit ihren Wünschen wieder in den Himmel freilassen, nur um zu sehen, wo er dieses Jahr ankommen wird.