Wien hat europaweit höchsten Anteil an Mietwohnungen!

VORREITER

Wien hat europaweit höchsten Anteil an Mietwohnungen!

1434
donaukanal
FOTO: iStockphoto

Teile diesen Beitrag:

Der Deloitte Property Index, der den Wohnungs- und Immobilienmarkt in überwiegend europäischen Ländern vergleicht, besagt, dass Österreichs Hauptstadt den höchsten Mietwohnungsanteil in ganz Europa hat.

Mit 77 Prozent weist Wien den höchsten Anteil an Mietwohnungen in Europa auf. Trotz dieser Tatsache seien die Mietpreise im Vergleich zu anderen europäischen Metropolen allerdings relativ niedrig. Im Schnitt zahlt man in Wien 9,60 Euro Miete pro Quadratmeter und Monat, in Prag sind es 13,10 Euro, in München 16,50 Euro oder mehr. Spitzenreiter sind London und Paris mit rund 26 Euro.

2017 wurde laut Report in Wien der Bau von 8,6 Wohnungen pro 1.000 Einwohner initiiert. Im Vergleich dazu gab es beim zweitplatzierten Frankreich nur 6,4 Wohnungen. Polen liegt mit 5,4 geplanten Wohnungen je 1.000 Einwohner auf dem dritten Platz.

Eigentumswohnungen seien in Österreich zudem durchaus leistbar. So müsse man beispielsweise für eine 70-Quadratmeter-Neubauwohnung hierzulande fast sechs durchschnittliche Bruttojahresgehälter hinblättern. In anderen Ländern des Kontinents müsse man viel mehr springen lassen.

Jedoch wird die hohe Nachfrage die Preise auch in Österreich weiter nach oben treiben. Sowohl Mieten als auch Kaufen werde künftig kostspieliger.

Teile diesen Beitrag: