Start News Chronik Wien warnt: Hohe Corona-Dunkelziffer bei Urlaubern!
COVID-KRISENHERDE?

Wien warnt: Hohe Corona-Dunkelziffer bei Urlaubern!

CORONAVIRUS_REISEWARNUNG_OESTERREICH
(FOTO: iStockphoto)

Seit zirka einer Wochen, vor Inkrafttreten der offiziellen Reisewarnung für Kroatien, werden im Wiener Ernst-Happel-Stadion unzählige Corona-Gurgeltests durchgeführt. Die dadurch entdeckten positiven Fälle OHNE Symptome lassen auch Rückschlüsse auf die mögliche Dunkelziffer zu.

Das Drive-In- und Walk-In-Testcenter am Vorplatz des Wiener Ernst-Happel-Stadions, in dem sich zurück gekehrte Kroatien-Urlauber kostenlos auf eine Coronavirus-Infektion testen lassen können, wird seit Tagen massiv genutzt. Schon am ersten Tag der Aktion wurden knapp 700 Kroatienheimkehrer getestet. Bereits da vermuten Experten eine Explosion der ohnehin schon hohen Fallzahlen (KOSMO berichtete).

Die Landessanitätsdirektion Wien und der medizinische Krisenstab der Stadt Wien informieren regelmäßig über die aktuellen Fallzahlen und weitere Kennzahlen zum Covid-19-Virus:

Stand Montag, 24. August 2020, 8.00 Uhr, sind in Wien insgesamt 7.109 positive Testungen bestätigt. Die Zahl der Corona-Todesfälle beträgt unverändert 210. 5.395 Personen sind genesen. Daraus ergibt sich die Zahl von aktuell 1.504 Covid-19-Patienten in der Bundeshauptstadt. Doch die Dunkelziffer könnte laut Experten in Wirklichkeit weit höher sein!

In der letzten Woche nahmen insgesamt 4.696 Kroatien-Reiserückkehrer das kostenlose Testangebot bei Drive-In und Walk-In beim Ernst-Happel-Stadion in Anspruch. Von diesen sind bereits 4.107 Befunde ausgewertet: 4.036 negativ, 71 positiv. 589 Befunde befinden sich noch in der Auswertung.

Das sind 71 Fälle, die ohne die Teststraße beim Happel-Stadion nicht gefunden worden wären. 71 potenzielle Infektionsketten, die dadurch isoliert und an einer Weiterverbreitung gehindert wurden.

Deutlich mehr Erkrankte als angenommen?
Damit ergibt sich bei den Kroatien-Reiserückkehrern, die alle symptomfrei sind, eine Prävalenz von über 1,7 Prozent. Das ist rund 13 Mal höher, als die für Österreich von der Statistik Austria angenommene und berichtete Prävalenz (0,15%) von symptomfreien Positiven in Österreich.

In der Praxis heißt das: Nur ein Teil der geschätzt 40.000 Kroatienrückkehrer wurde tatsächlich getestet. Würde man alle 40.000 Personen testen, bedeutet das bei einer Prävalenz von über 1,7%, dass rund 700 Personen einen symptomfreien Krankheitsverlauf mit einer Coronainfektion haben könnten. Wie hoch die Prävalenz bei anderen Gruppen von Reiserückkehrern ist, lässt sich nur durch gezielte Testung asymptomatischer Reiserückkehrern feststellen.

Vorheriger ArtikelMehrheit der KOSMO-Leser ist für Indexierung der Familienbeihilfe
Nächster ArtikelPärchen beim Sex im Kino erwischt! (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!