Start NEWS PANORAMA Wiener Bäder platzen aus allen Nähten
HOHER ANDRANG

Wiener Bäder platzen aus allen Nähten

SCHWIMMEN_FREIBAD_MENSCHEN_VOLL_POOL_CORONA
(FOTO: iStock)

Trotz fast 1.000 Infizierter, stürmen die Wiener ihre Freibäder und lassen bei allen die Nähte platzen.

Der heiße Sonntag lockte die Bürger in ihre Freibäder und ließ diese fast übergehen. Rund 45.000 Menschen sollen bei 30 Grad, Abkühlung im Wasser gesucht haben, wobei die Besuchergrenze aufgrund der Pandemie bei 50.000 liegt.

Elf von 17 städtischen Bäder sollen, besonders am Sonntag, komplett ausgelastet worden sein, darunter das Strandbad Alte Donau und Gänsehäufel. Die installierten Ampeln, welche die das Besucherkontingent regulieren sollen bereits zu Mittag auf rot geschalten haben.

Zwar sollen die Abstandsregeln rund um das Wasser eingehalten worden sein, in manchen Fällen kam es jedoch zu kleineren Unachtsamkeiten. Aufgrund des Andrangs mussten sowohl Abstandsregeln rund um das Wasser als auch Rutschen gesperrt werden, da dort der Sicherheitsabstand schwerer einzuhalten ist.