Start News Panorama
WOHLSTANDSVERTEILUNG

Wo gibt es die meisten Superreichen?

(FOTO: iStock/ AndreyPopov)

Der norwegische Soziologe, Analytiker, Komiker und Stand-up Comedian Harald Eia (56), der sich seit Jahren mit der Analyse reicher Menschen und der globalen Wohlstandsverteilung beschäftigt, gibt nun eine Antwort auf die Frage: Wo kann man es am schnellsten zu Reichtum bringen?

Durch seine soziologischen und ökonomischen Forschungen kommt Eia zu folgenden Schlussfolgerungen, die all jenen, denen Wohlstandsbildung ein Ziel ist, wohl auch als Empfehlungen dienen können, berichten die Medien.

Was sagen die Ökonomen?

„Bevor ich Ihnen verrate, wo auf der Welt Sie am einfachsten reich werden können, sollten wir uns zunächst darauf einigen, was wir mit Reichtum eigentlich meinen. Laut dem maßgeblichen The Wealth Report 2014 gilt eine Person als reich, wenn das Nettovermögen dieser Person 30 Millionen Dollar übersteigt. Diese Menschen werden als Ultrareiche oder Superreiche bezeichnet. Nach diesem Maßstab haben wir derzeit über 170 tausend Ultrareiche auf der Welt, und hier ist die Rangliste der fünf Länder mit der höchsten Zahl an reichen Bürgern: USA (40 tausend), Japan, Deutschland, Großbritannien, China“ schrieb Harald Eia nach erfolgter Recherche im Jahr 2018.

„Wenn wir Steueroasen wie Zypern, die Schweiz, Hong Kong, Singapur oder Monako außen vor lassen, ergibt sich das folgende Bild der Länder mit den meisten Reichen pro Million Einwohner: Norwegen, Schweden, Neuseeland, Kanada, Dänemark (hier kommen 179 Ultrareiche pro Million Einwohner). Wo befinden sich die USA auf dieser Liste? Am sicheren Platz 13“, schreibt Eia.

Nehmen wir die Zahl der Milliardäre als Basis, so ändern sich die Zahlen erneut. Wenn wir ein Nettovermögen von einer Milliarde US-Dollar und mehr als Maßstab für Reichtum hernehmen, so belegt laut Forbes Deutschland den fünften Platz, die USA sind am vierten, Norwegen am dritten und Schweden am zweiten Platz, während Island der Spitzenreiter am ersten Platz ist.

Wie ist es zu einer solchen Wohlstandsverteilung gekommen, bei der die skandinavischen Länder mit ihren als „sozialistisch“ geltenden Wirtschaftssystemen zu einem günstigen Umfeld für die Entstehung von Ultrareichen geworden sind? „Das ist rätselhaft“, schließt der bekannte Soziologe.

Wie finden Sie den Artikel?