Start NEWS Chronik Wundersam: Vermisster Kroate nach 30 Jahren in Spanien aufgetaucht
VERMISST

Wundersam: Vermisster Kroate nach 30 Jahren in Spanien aufgetaucht

(FOTOS: zVg.)

Ein Seemann aus Dubrovnik, Petar Marčinko (69) wurde 30 Jahre nach seinem Verschwinden in Spanien gefunden.

Kroatische Medien berichten, dass die Polizeiverwaltung von Dubrovnik-Neretva die Entdeckung eines Matrosen bestätigt hat, der seit 30 Jahren im nationalen Register der vermissten Personen als vermisst geführt wurde. 1992 ist er von Bord des Schiffes „Dubrovnik“ gegangen ist und nicht mehr aufgetaucht. Das Schiff dockte im Hafen von Gijon am Ufer des Golfs von Biskaya statt. Danach verlor sich jegliche Spur nach ihm.

Die Polizeiverwaltung von Dubrovnik-Neretva gab an, dass Marčinko durch internationale polizeiliche Zusammenarbeit gefunden wurde, schreibt Jutarnji list. Nach Angaben der Polizei wurde die Familie über die Entdeckung und Bestätigung der Identität informiert.

Mysteriöses Verschwinden
Die Öffentlichkeit sowie die Nachbarn von Marčinko in Čepikuće fragen sich immer noch, was der Grund und die Motive für sein Verschwinden waren und warum er nie seiner Familie Bescheid gegeben hat. Die Bewohner der Küste von Dubrovnik erinnern sich an Marčinko, von dem sie sagen, dass er einer von drei Brüdern war und dass alle Seeleute waren, die auf der Atlantikschifffahrt von Dubrovnik gesegelt sind. Die Einheimischen erzählten, dass Petar während der Kriegsjahre verschwunden ist. Es gab Theorien, dass er verschwand um nicht in den Krieg ziehen zu müssen oder dass er vor Kredithaien floh.

Vorheriger ArtikelUm HIER leben zu dürfen: Bewohner müssen sich Organ entfernen lassen
Nächster ArtikelErschreckend: Frau will im Supermarkt fremdes Kind kaufen
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!