Zećira Mušović: bosnisches Ausnahmetalent im schwedischen Dress

FUSSBALSTAR

Zećira Mušović: bosnisches Ausnahmetalent im schwedischen Dress

1046
Zaćira Mušurović
Zaćira Mušurović (FOTO: Screenshot/Instagram, @zeciramusovic)

Zećira Mušović ist eine der vielversprechendsten Torhüterinnen in der Welt des Frauenfussballs. In einem Interview für die bosnisch-herzegowinische Tageszeitung  „Dnevni avaz“ sprach Mušović über ihre Anfänge, aber auch über eine bereits mehr als beneidenswerte Sportkarriere.

Zećiras Familie stammt aus aus Prijepolje, sie selbst kam jedoch in Schweden zur Welt. Mit ihren Verwandten  in Bosnien-Herzegowina steht sie in regelmäßigem Kontakt. In die wichtigste Nebensache der Welt, Fußball, verliebte sich schon in ihrer Kindheit.

„Sport mochte ich schon immer, und wenn ich mich nicht für Fußball entschieden hätte, wäre es mit Sicherheit ein anderer Sport geworden. Mein Bruder spielte Fußball und er war mein Vorbild. Deshalb habe ich mich für diesen Sport entschieden. Unser Vater war in seinen jüngeren Jahren ebenfalls Fußballer und hat mich und meinen Bruder viel trainiert „, sagte Mušović.

Zećira steht derzeit beim FC Rosengard unter Vertrag. Mit ihrem Klub gewann sie den Meistertitel der schwedischen Liga bereits drei Mal in Folge. Nicht weniger erfolgreich war sie mit der schwedischen Nationalmannschaft, mit welchem sie Europameisterin wurde.

„Ich bin sehr zufrieden mit meiner bisherigen Karriere, aber es gibt immer Luft nach oben. Ich bin stolz auf meine drei Goldmedaillen aus Schweden“, sagt die 22-jährige Zećira und offenbart, dass Training und Motivation das Geheimnis ihres Erfolgs sind.

Mušurović auf dem Spielfeld
Mušurović auf dem Spielfeld (FOTO: Screenshot/Instagram, @zeciramusovic)

Allerdings möchte Zećira noch viel weiter nach oben hinaus. Ihr Ziel ist es, die erste Torhüterin der schwedischen Nationalmannschaft, aber auch in der Welt zu werden.

„Nun ist mein Ziel, der erste Torwart der Nationalmannschaft zu werden. Ich möchte bei einem großen Turnier, wie den Olympischen Spielen oder der Weltmeisterschaft, eine Goldmedaille gewinnen. Mein Wunsch ist es auch, die beste Torhüterin der Welt zu sein“, sagt Mušović.

Trotz ihrer tollen Karriere in Schweden, liegt der jungen Fußballerin die Heimat ihrer Eltern besonders am Herzen: „Ich vermisse Prijepolje. Ich habe hier viele Verwandte. Prijepolje ist eine sehr schöne Stadt und ich liebe sie sehr. In Bosnien habe ich auch viele Verwandte und ich versuche jedes Jahr meine Lieblingsstadt Sarajevo zu besuchen“, sagt Mušović.