Zuwanderer finden Österreicher unfreundlich und distanziert

UMFRAGE

Zuwanderer finden Österreicher unfreundlich und distanziert

6003
Österreich zählt zu den unfreundlichsten Ländern. (Foto: iStock)

Teile diesen Beitrag:

8.000 Personen aus 68 Ländern haben an der Expat Insider-Studie teilgenommen. Demnach werden die Einheimischen als distanziert und unfreundlich empfunden.

Expats in Österreich, sind Mitarbeiter einer Firma die in Ausland entsandt werden, sind zwar mit der Lebensqualität und Familienleben zufrieden, jedoch fällt es ihnen schwer österreichische Freunde zu finden, berichtet „Kurier“. Die „Expat Insider 2018 Studie“ belegte, dass Österreich, wie im Jahr zu vor, zu den unfreundlichsten Ländern zählt.

Von allen 68 Ländern, die Teil der Umfrage waren, liegt Österreich an fünfter Stelle in Sachen Lebensqualität. Viele Expats in Österreich (97 Prozent) sind mit der hohen Qualität der Umwelt zufrieden und mehr als neun von zehn (91 Prozent) beschrieben ihre neue Heimat als friedlich. 81 Prozent halten die Kosten im Gesundheitsbereich für erschwinglich. 87 Prozent sind mit der Qualität der medizinischen Versorgung in Österreich zufrieden.

Freundschaften schließen oft schwer
Etwa 48 Prozent der Befragten sehen es als Herausforderung mit Österreicher Freundschaften zu schließen. Auch in puncto Freundlichkeit schneidet die Mehrheitsbevölkerung schlecht ab. Lediglich Schweden, Saudi-Arabien und Kuwait belegen noch schlechtere Plätze.

via GIPHY

Die Studie wird jährlich von InterNations, dem nach eigenen Angaben größten Expat-Netzwerk weltweit durchgeführt. Analysiert wird das Leben im Ausland und ist Grundlage einer Rangliste von 68 Zielländern. Hier spielen Lebensqualität, Arbeitswelt und Eingewöhnung im Gastland – eine wesentliche Rolle. 2018 landete Österreich auf den 24. Platz. Zu den beliebtesten Ländern der Expats zählen Bahrain, Taiwan, Ecuador, Mexiko, Singapur, Portugal, Costa Rica, Spanien, Kolumbien und Tschechien.

Teile diesen Beitrag: