Start News Chronik
Kind

15-Jähriger verkauft kinderpornographisches Material

Symbolfoto. iStock/demaerre
Symbolfoto. iStock/demaerre

Der Jugendliche soll schon seit einem Jahr mit dem illegalen Datenmaterial Geld verdient haben, bevor er aufgeflogen ist.

Wien-Donaustadt: Von Mitte letzten Jahres bis zum August 2022 soll ein 15-jähriger Österreicher mit kinderpornographischen Dateien Geld im Internet verdient haben. Der Junge hatte Videos und Bilder über einen Messenger-Dienst zum Kauf angeboten und diese dann hochgeladen.

Von gemeinnütziger Organisation überführt

Der Bub wurde von einer gemeinnützigen Organisation mit Sitz in den USA, die sich mit dem Finden vermisster Kinder beschäftigt, überführt. Dort soll ein Hinweis eingegangen sein, die die Ermittler des Landeskriminalamts Wien/Sitte zu dem 15-Jährigen führten. Festplatten, Computer und andere Datenträger, auf denen sich das illegale Datenmaterial befindet, wurden sichergestellt.

In einer polizeilichen Vernehmung zeigte sich der 15-Jährige geständig. Über Anordnung der Staatsanwaltschaft Wien wurde er auf freiem Fuß angezeigt.

Quelle: LPD Wien

Wie finden Sie den Artikel?