17-Jähriger kracht mit gestohlenem Auto gegen Strommasten

WIEN-PENZING

17-Jähriger kracht mit gestohlenem Auto gegen Strommasten

455
(FOTO: ORFTVthek/Wien Heute-Screenshot)

Teile diesen Beitrag:

Der junge Lenker, der sich zuvor einer Kontrolle durch die Polizei entzog, verursachte kurz darauf einen schweren Unfall in Wien-Penzing.

Mit stark überhöhter Geschwindigkeit flüchtete der 17-jährige Tunesier vor der Polizei. Laut Ermittlungen verlor er bei der Kreuzung Hütteldorfer Straße/Breitenseer Straße die Kontrolle über den Wagen und krachte gegen einen Masten.

Die zwei weiteren Insassen, ein Ägypter (18) und ein Türke (16) sowie der Lenker selbst trugen leichte Verletzungen davon. Sowohl am Auto als auch am Masten entstand ein hoher Sachschaden.

Mitfahrer flüchteten
Kurz nach dem Crash ergriffen die beiden weiteren Insassen des Unfallautos die Flucht. Spätere Ermittlungen ergaben, dass der 17-Jährige den Wagen zuvor gestohlen hatte. Der Tunesier, der übrigens über keine gültige Fahrerlaubnis verfügt, wurde in polizeilicher Begleitung von der Rettung ins Krankenhaus gebracht. Auch für seine Mitfahrer klickten die Handschellen.

Gegen den 17-Jährigen wird, neben verwaltungsrechtlichen Übertretungen, auch wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr sowie Einbruchsdiebstahls ermittelt.

Teile diesen Beitrag: