Start NEWS CHRONIK 17-Jähriger nach Schlägerei in Floridsdorf notoperiert
WIEN

17-Jähriger nach Schlägerei in Floridsdorf notoperiert

(FOTO: iStockphoto)

In der Nacht auf Samstag wollte ein 19-Jähriger einen Streit in Floridsdorf schlichten. Dabei verletzte er einen 17-Jährigen lebensgefährlich.

Wie Polizeisprecherin Irina Steiner erklärte, war der 17-jährige Jugendliche auf einer Home Party in der Wiener Gasse gegen 2:00 Uhr in einen Streit mit einem Gleichaltrigen geraten. Die Beiden wollten ihre Auseinandersetzung auf der Straße austragen und begannen aufeinander einzuschlagen.

In Streit eingemischt
Der 19-Jährige versuchte die beiden Streithähne auseinanderzubringen, wobei das spätere Opfer aus Wut auch auf den Schlichter losging. Der 19-Jährige wehrte sich und schlug auf seinen Kontrahenten ein. Daraufhin fiel der 17-Jährige hin und schlug mit dem Kopf auf dem Asphalt auf.

Die Berufsrettung musste ihn aufgrund lebensgefährlicher Verletzungen ins Krankenhaus bringen. Er wurde sofort notoperiert. Glücklicherweise befand er sich bereits am Sonntag nicht mehr in Lebensgefahr.

Auf wenn der 19-Jährige zunächst vom Tatort floh, bevor die Einsatzkräfte eintrafen, so stellte sich er sich wenig später. In der zuständigen Polizeiinspektion gestand er die Tat und wurde inhaftiert.