Start NEWS PANORAMA 29-Jährige lässt sich Lippen aufspritzen und landet im Krankenhaus!
ACHTUNG

29-Jährige lässt sich Lippen aufspritzen und landet im Krankenhaus!

Nach dem Eingriff ging die 29-Jährige nach Hause und legte sich schlafen. Mitten in der Nacht wurde sie von plötzlichen bestialischen Schmerzen in der Lippe geweckt. Ein Blick in den Spiegel gab ihr dann auch noch den Rest! Denn ihr Mund war derart angeschwollen, dass ihr Gesicht komplett entstellt aussah.

Ein Besuch in der Notaufnahme war schließlich die Folge. Statt Mitgefühl wurden ihr dort von den Krankenschwestern jedoch Gelächter und abfällige Kommentare entgegengebracht.

Die Ärzte konnten später eine allergische Reaktion feststellen. Außerdem spritzte die Kosmetikerin das Botox direkt in Rachels Arterie, was verheerende Folgen hätte haben können. Ihnen zufolge hatte die 29-Jährige Glück, da sie “noch halbwegs unbeschadet” davonkam.

FOTO: Screenshot/Facebook Antonia Mariconda

Im schlimmsten Fall hätte das Nervegift die Arterie verstopfen und die Zellen abtöten können, was ein Absterben des Gewebes zur Folge hätte. Rachel wurde ein Auflösungsmittel gespritzt, das ihr drei Monate später wieder ihre natürliche Lippenform verschaffte. Ärzte warnen jedoch vor derartigen “Botox-Partys” bzw. “Hinterhof-Behandlungen”.

Vorheriger ArtikelHerr Knežević, wie können Sie die Balkan-Community nur so in den Dreck ziehen?
Nächster ArtikelWir haben die „besten“ Arschgeweih-Tattoos gefunden
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!