Start Balkan
Schulbrand

Abschlussfeier endet in Flammen: Schüler setzen Schule in Brand! (VIDEO)

Schulbrand
(Foto: Printscreen/Instagram)

In einem ungewöhnlichen Vorfall in Donja Gorica, Montenegro, verursachten Schüler einer Grundschule während ihrer Abschlussfeier einen Brand in ihrer Bildungsanstalt. Der Vorfall, der auf der Instagram-Seite „Podgoricki vremeplov“ dokumentiert wurde, soll durch den unvorsichtigen Einsatz von Fackeln von Schülern der 9. Klasse der „Vlado Milic“ Grundschule ausgelöst worden sein.

Feier endet in Flammen

Das Feuer brach aus, als die Schüler, in Feierlaune, Fackeln entzündeten, um das Ende ihrer Schulzeit zu markieren. Die Flammen breiteten sich schnell aus und erfassten den Dachbereich des Gebäudes, wobei dichter Rauch in den Himmel stieg. Der Einsatz von Feuerwerk und Fackeln bei der Feier führte zu diesem unkontrollierbaren Brand, was eine sofortige Evakuierung der Schüler erforderlich machte, berichtet der „Antena“-Portal.

Keine Verletzten, Schadensausmaß unklar

Glücklicherweise gab es keine Verletzten bei dem Vorfall, wie die Schulleiterin Ivana Milic bestätigte. Sie merkte an, dass das gesamte Ausmaß des Schadens noch bewertet werden müsse. Der Brand ereignete sich gegen 10 Uhr morgens und involvierte alle Schüler der 9. Klasse.

Großeinsatz der Feuerwehr

Zdravko Blecic, der vorübergehende Kommandant des Rettungs- und Schutzdienstes von Podgorica, informierte die Medien, dass fünf Feuerwehrteams bestehend aus 15 Feuerwehrleuten zum Einsatz kamen. „Der Brand hat einen Teil des Daches erfasst und sich über eine Fläche von 40 bis 50 Quadratmetern ausgebreitet. Die Feuerwehrleute hatten anfangs Schwierigkeiten, diesem Bereich zu erreichen. Doch dank der raschen Unterstützung des Hausmeisters konnte der Brand effektiv bekämpft werden“, erklärte Blecic. Er wies darauf hin, dass der Schule durch den Brand und die anschließenden Löscharbeiten erheblicher Schaden entstanden ist, einschließlich potenzieller Wasserschäden in den Klassenzimmern. Blecic gab an, dass die Feuerwehr den Brand innerhalb von etwa 15 Minuten unter Kontrolle bringen konnte.

Die Behörden haben mit den Ermittlungen zum genauen Hergang des Vorfalls begonnen.