Start News Chronik
TERRORANGRIFF IN WIEN

Attentäter von Wien kündigte Tat auf Instagram an

BILD_TERRORIST_WIEN
(FOTO: Twitter/@BILD)

Vor dem Terrorangriff im Zentrum Wiens war auf Instagram das Bild eines Jihadisten aufgetaucht, der mit einer sehr ähnlichen Waffe posierte.

Am Tag des Anschlags soll der islamistische Terrorist zwei Bekannten Videoaufnahmen vom Attentat auf “Charlie Hebdo” im 2015 geschickt haben. Damals hatten zwei islamische Extremisten das Redaktionsgebäude in Paris gestürmt und insgesamt zwölf Menschen getötet.

Der mutmaßliche Täter soll zudem auf Instagram mehrere Bilder gepostet haben, auf denen er unter anderem einen Treueeid gegenüber dem “Führer der Gläubigen” Abu Ibrahim, Anführer der Terrormiliz Islamischer Staat, leistete. Der Verdächtige posiert auf den Bildern mit zwei Waffen in der Hand. Laut “Bild” stimmen die Waffen mit jenen des Schützen in Wien überein. Mit der Munition soll der mutmaßliche Attentäter ein weiteres Bild gemacht haben. Dabei formte er mit Patronen den Schriftzug “Baqiyah” auf den Boden. Das arabische Wort ist Teil des Satzes “Dawlatul al-Islam baqiyah wa tatamaddad”  bedeutet übersetzt “Der Islamische Staat bleibt bestehen und weitet sich aus”.

Der Wiener Bürgermeister Michael Ludwig erklärte im ORF, dass der erschossene Attentäter mit einer Machete, Langwaffe und einer Pistole ausgestattet gewesen sei. Er habe einen Sprengstoffgürtel getragen, die als eine Attrappe diente. Er war “sehr umfassend vorbereitet”, sagte Ludwig.

Wie finden Sie den Artikel?