Start News Panorama Autobetrug im großen Stil: serbische Familienbande verhaftet
SOKO KFZ

Autobetrug im großen Stil: serbische Familienbande verhaftet

Autobande-serbische-Familie
(FOTOS: iStockphotos)

Wie die Soko Kfz verlautbarte, soll das Paar mit serbischen Wurzeln Autohäuser im Burgenland und in Oberösterreich und Versicherungen betrogen haben.

Der Serbe (22) und seine Ehefrau sollen in mit gefälschten Lohn- bzw. Bankdokumenten einen Leasingvertrag abgeschlossen und so sechs Fahrzeuge ergaunert haben. Den Mitarbeitern der Autohäuser sei nichts Verdächtiges aufgefallen.

Im Ausland verkauft
Die Pkws in der Preisklasse zwischen 8.000 und 20.000 Euro wurden anschließend von der Autobande mit gefälschten Papieren im Ausland verkauft. Dank der Anzeige eines Händlers aus dem Burgenland konnte die Soko Kfz schließlich die mutmaßlichen Täter dingfest machen. Ermittlungen ergaben, dass die Verdächtigen auf diese Art und Weise auch in Oberösterreich Fahrzeuge geleast haben soll.

Versicherungsbetrug mit Familie
Weiters konnte die Soko Kfz herausfinden, dass das Paar und deren Verwandtschaft mehrere Verkehrsunfälle produziert haben soll, um so Geld von der Versicherung zu bekommen. Die Ermittler aus Eisenstadt konnten zahlreiche Blanko-Formulare sicherstellen, auf welchen bereits die konkreten Schäden vor den Unfällen angegeben worden waren.

Das Paar befindet sich derzeit in Untersuchungshaft, während gegen die mutmaßlichen Mittäter Anzeige erstattet wurde.

Vorheriger ArtikelNeue Nacktbilder aufgetaucht: JK twittert Hilferuf an Vučić (FOTOS)
Nächster ArtikelSerbe ersetzt Kroaten: Grahovac kommt zu Rapid zurück (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!