Start NEWS PANORAMA Balkan & Österreich: Wie Politiker via Social Media ihre Karrieren vernichten
FAUX PAS

Balkan & Österreich: Wie Politiker via Social Media ihre Karrieren vernichten

#Krešo Beljak: Kroatisches Parlamentsmitglied und Präsident der Bauernpartei drückte via Twitter seinen Missmut über die Teilnahme von Thompson bei der WM Feier in Zagreb. Auf ziemlich vulgäre und eindeutige Weise.

(Foto: screenshot/Twitter)

#Auf Nummer Sicher: Politiker in Bosnien-Herzegowina nützen kaum Soziale Medien. Laut dem bosnischen Portal klix.ba haben sie keine eigenen Profile, lediglich die Parteien. So findet man beispielsweise keine Statusbeiträge vom Präsidiumsmitglied Bakir Izetbegović über aktuelle Geschehnisse aus seinem Land. Beschimpfungen laufen, auf klassische Weise, über Zitate aus Interviews.