Start NEWS PANORAMA Bei Husten: Masken-Pflicht in Wiener Krankenhäusern!
SICHERHEITSMASSNAHME

Bei Husten: Masken-Pflicht in Wiener Krankenhäusern!

FOTO: iStockphoto

Die Sicherheitsmaßnahmen, um sich nicht mit dem Corona-Virus anzustecken, nehmen von Tag zu Tag immer größere Ausmaße an. Inzwischen verlangt der Krankenanstaltenverbund (KAV) eine Maskenpflicht in Spitälern, sobald ein Patient mit Fieber, Husten und Schnupfen eintrifft.

Grund für die verschärfte Sicherheitsmaßnahme ist die Angst vor dem Coronavirus, der sich inzwischen weltweit verbreitet. Für die in Österreich getesteten 97 Menschen gab es bislang Entwarnung.

Am Eingang der Wiener Spitäler steht laut „Heute“ dennoch auf grünen Plakaten: „Halt! Wenn Sie unter Fieber, Husten und/oder Heiserkeit leiden, wenden Sie sich unverzüglich an den Ambulanzschalter und legen Sie eine Maske an!“ Die Mundschutz-Pflicht wird darauf vom Krankenanstaltenverbund in fünf Sprachen erklärt.

Der KAV verschärfte vor wenigen Wochen die Vorsichtsmaßnahmen. Sobald ein konkreter Verdachtsfall vorliegt, wird der Patient ins Kaiser-Franz-Josef-Spital transportiert und dort isoliert, untersucht und behandelt.