Bosnisch-Herzegowinische Tage in Wien: ‚Sevdalinka‘ Klänge der alten Heimat

PROGRAMM

3207

Bosnisch-Herzegowinische Tage in Wien: ‚Sevdalinka‘ Klänge der alten Heimat

Wien Sevdah
In Wien finden die bosnisch-herzegowinischen Kulturtage statt. (Foto: iStock/Symbolbild)

Die Veranstaltungsreihe „Die Bosnisch-Herzegowinischen Community Tage“ findet heuer vom 27.-30. September, unter der Schirmherrschaft der Botschaft von Bosnien-Herzegowina in Österreich, statt.

Zur Veranstaltung laden verschiedene bosnisch-herzegowinische Vereine in Österreich ein. Die „Bosnisch-Herzegowinischen Community Tage“ wurden von der Bosnisch-Herzegowinischen Kulturplattform (BHKP), dem Österreich-Bosnisch-Herzegowinischen Kulturverein – Frauenforum “Mimosen” (FF Mimosen) und der Gesellschaft berufstätiger Frauen aus Bosnien-Herzegowina (BWBH) ins Leben gerufen.

Das bunte Programm, mit Musik und Kunst, soll möglichst viele Besucher anlocken. Musikalische Darbietungen von Nataša Mirković, Selma Aljevic, dem Chor Mimosen, sowie Emira Kundurović und Vlatko Milanovski werden dem Publikum geboten. Im Rahmen der Ausstellung „Kunst ohne Grenzen“ werden die Werke der Künstlerinnen Alisa Teletović und Nada Nadj vorgestellt. Auch das literarische Spektrum kommt nicht zu kurz. Unter dem Motto „Poesie des Sevdahs“ wird Enes Kujundžić, Autor des gleichnamigen Buches, sein Werk vorstellen.

An der Lesung des bosnischen Schriftstellers, Tarik Đođić, werden auch der Akademiker Abdulah Sidran, sowie die Journalisten Andan Rondic und Goran Milic teilnehmen. „Ich freue mich besonders auf die traditionellen bosnischen Lieder, die berühmte sevdalinka. Im Buch Poesie des Sevdahs wird Aufzeichnung, Auswertung und Forschung dieser Lieder aufgezeigt. Dieses zeitlos kulturelle Phänomen besteht fast drei Jahrhunderte und findet nach wie vor Gehör“, so Enes Kujundžić.

Teile diesen Beitrag: