Start Gesundheit Corona-Impfung: Schwangere geben Schutz an Babys weiter
CORONA SCHWANGERSCHAFT

Corona-Impfung: Schwangere geben Schutz an Babys weiter

(FOTO: iStock)

Frauen geben nach der Corona Impfung Antikörper über Nabelschnur und Muttermilch an ihre Babys weiter. Trotzdem wird Schwangeren von offiziellen Stellen nur in Einzelfällen eine Impfung empfohlen.

Es ist eine neue Studie herausgekommen, die sehr positive Ergebnisse aufzeigt. Mütter, die während der Schwangerschaft einen mRNA-Corona Impfstoff bekommen, geben die schützenden Antikörper die dadurch entstehen, an ihre Babys weiter. Frauen- und Kinderärzte einer renommierten Bostoner Klinik ließen 131 Frauen untersuchen, denen im Vorfeld der Moderna- oder BioNTech Impfstoff verabreicht wurden. 84 von ihnen waren schwanger, 31 stillten ihre Kinder, 16 waren nicht schwanger.

Die Ärzte verglichen die Antikörperantwort im Körper und Blut von geimpften Schwangeren und Stillenden mit jenen von Nicht-Schwangeren und jenen, die eine natürliche Covid-19 Infektion durchgestanden hatten. Dabei kam heraus, dass Geimpfte eine bessere Antikörperantwort gegen das Virus ausgebildet hatten, als die anderen Gruppen. Außerdem fanden die Forscher in der Muttermilch und der Nabelschnur der Geimpften Antikörper. Man schließt daraus, dass die Mütter ihren eigenen Schutz auf ihre Kinder übertragen haben.

“Das sind gute Nachrichten für Babys”, schreibt der US-amerikanische Gynäkologe Jeff Livingston auf medium.com. “Das Immunsystem eines Neugeborenen ist noch nicht voll entwickelt und so brauchen Babys mütterliche Antikörper aus dem Blut und der Muttermilch, um in den ersten Lebensmonaten gegen verschiedene Infektionen geschützt zu sein”, so der Experte. Grundsätzlich ist man aber von allen Seiten noch vorsichtig, wenn es um die Impfung von Schwangeren geht. Die Ständige Impfkommission (Stiko) ist bei Corona-Impfungen aufgrund von fehlenden Daten noch zaghaft. Sie empfiehlt die Impfung prinzipiell nicht, außer für Einzelfälle, bei welchen ein hohes Risiko für einen schweren Krankheitsverlauf gegeben ist.

Keine Gefahr durch Impfung nachgewiesen
Ähnliche Ergebnisse gab es schon bei vorherigen Studien, die zeigten, dass Schwangere die wegen einer natürlichen Corona Erkrankung Antikörper hatten, diese auf ihre Kinder übertrugen. Es gibt in keiner aktuellen Studie Hinweise darauf, dass eine Impfung für schwangere Frauen gefährlicher ist, als für Nichtschwangere. Was man schon weiß ist, dass das Risiko für einen schweren Verlauf von Covid-19 deutlich höher ist als das von gleichaltrigen, nicht-schwangeren Frauen.