Start NEWS PANORAMA Corona-Krise: 115.600 Arbeitslose in 9 Tagen
ZAHLEN STEIGEN

Corona-Krise: 115.600 Arbeitslose in 9 Tagen

AMS
FOTO: iStockphoto/zVg.

Seit 15. März registrierte das Arbeitsmarktservice insgesamt 115.600 neue Arbeitslose. Die Gastronomie- und Baubranche sind laut Statistik am härtesten von der Corona-Krise betroffen.

Wie der AMS-Vorstand Johannes Kopf am Montagnachmittag gegenüber er APA erzählte, gibt es vom 15 März bis gestern insgesamt 115.600 mehr registrierte Arbeitslose. Dies ist jener Zeitraum, seitdem die Ausgangsbeschränkungen im Land in Kraft getreten sind.

Allein in der Gastronomie sind es 41.000 Menschen mehr, die ihren Job verloren haben. Ferner zählt die Baubranche einen Anstieg von 14.000 Arbeitslosen, während 11.000 aus dem Bereich der sonstigen wirtschaftlichen Dienstleistungen stammen, so der AMS-Chef weiter.
Zum Vergleich zählte Österreich Ende Februar rund 400.000 Menschen ohne Job, Arbeitslose und Schulungsteilnehmer.

Kurzarbeit seit Mittwoch in Kraft
Seit Mitte letzter Woche können Unternehmen nun die, von der Bundesregierung beschlossene, Kurzarbeit in Anspruch nehmen und beim AMS beantragen. Wie aus dem Arbeitsmarktservice zu hören war, gibt es derzeit „wahnsinnig viele Anträge“, weshalb sich mehr als 400 AMS-Mitarbeiter derzeit um die Bearbeitung von Anträgen und um die Beratung im Bereich Kurzarbeit kümmern.