Start AKTUELLE AUSGABE Diese 6 Stars machten dank ihres Muttermals Karriere! (GALERIE)
ERKENNUNGSMERKMAL

Diese 6 Stars machten dank ihres Muttermals Karriere! (GALERIE)

severina
FOTO: Screenshot/Instagram severina

ERKENNUNGSMERKMAL. Wir alle haben Leberflecke auf unserem Körper. Diese gutartigen Hautveränderungen können verschiedene Formen und Farben haben und manche finden sie weniger schön, aber es gibt auch solche, die als Symbol für Schönheit und Einzigartigkeit getragen werden.

Marylin Monroe

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

“It’s easier to look sexy when you’re thinking of one man in particular.” – Marilyn Monroe ?#MiltonHGreene

Ein Beitrag geteilt von Marilyn Monroe (@marilynmonroe) am

Die legendäre amerikanische Schauspielerin wurde in den 50-er Jahren zum internationalen Filmstar und erwarb sich auch als Sängerin, Mannequin und Produzentin große Erfolge. Heute gilt sie als eines der größten Sexsymbole des 20. Jahrhunderts. Ihre Schönheit wäre ohne das Muttermal auf ihrer Wange sicher nicht vollständig.

Mariah Carey

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

End of tour holiday party in Madrid! ??

Ein Beitrag geteilt von Mariah Carey (@mariahcarey) am

Eine der besten Sängerinnen, die die Welt je gehört hat, hat nicht nur mit ihrem Gesang den ganzen Planeten verzaubert. Mariah galt schon sehr früh in ihrer Karriere als eine der schönsten Frauen. Die Engelsstimme und ihr Aussehen katapultierten sie auf den Gipfel der Musikszene. Man kann sagen, dass der Schönheitsfleck an ihrem Kinn zu ihrem Markenzeichen wurde.

Auf der nächsten Seite geht es weiter…

Vorheriger Artikel„Schlecht integriert und zu viel Sozialhilfe“: Kosovarin nach 27 Jahren ausgewiesen
Nächster Artikel„Werkstadt Junges Wien ist kein abgeschlossenes Projekt, sondern gelebte junge Demokratie!“
Der gebürtige Wiener hatte seine ersten Berührungspunkte mit Menschen aus dem ehemaligen Jugoslawien bereits im Teenageralter. Ihre Sprache faszinierte ihn sehr schnell und die Liebe zum Balkan führte ihn bis zum Abschluss des Studiums der Slawistik (B/K/S). Heute ist er ein hervorragender Kenner der Balkangeschichte, der südslawischen Sprachen sowie der kleinsten kulturellen Nuancen der bosnischen, kroatischen und serbischen Dialekte. Mit einem kritischen Blick auf dem Balkan, schreibt er seine Texte aus einer besonderen, transslawischen, internationalen Perspektive, und seine Kritik lässt niemanden unberührt.