Start POLITIK Diese Personen bekommen ab 1. Februar ein höheres Einkommen
MEHR CASH

Diese Personen bekommen ab 1. Februar ein höheres Einkommen

GELD_SCHEINE
(FOTO: iStock)

Über 53.000 Universitätsangestellte dürfen sich ab 1. Februar über ein höheres Einkommen freuen. Die Gehälter steigen um rund 2,93 Prozent.

Die Gewerkschaft öffentlicher Dienst (GÖD) und der Dachverband der österreichischen Universitäten haben sich auf einen Einkommensabschluss für die Kollektivvertragsbediensteten der Unis geeinigt.

Nach Kollektivvertrag werden mit 1. Februar 2022 die Gehälter von mehr als 53.000 Universitätsmitarbeitern um 2,93 Prozent, was maximal 116 Euro ist, erhöht. Die Lehrlingsentschädigungen steigen um drei Prozent.

Der Vorsitzende des Dachverbands, Vizerektor Michael Lang von der WU Wien, unterstreicht die soziale Prägung des erzielten Kompromisses.

“Der Abschluss stellt sicher, dass jene Mitarbeiter der Universitäten, deren Einkommen niedriger sind, Gehaltssteigerungen erhalten, die deutlich über der Inflationsrate liegen”, sagt Vizerektor Lang.

Das Universitätspersonal setzt sich aus Vertragsbedienst, Beamten, sowie kollektivvertraglichem Personal zusammen. Über 80 Prozent der Mitarbeiter besitzen ein Kollektivvertrag.

Quelle: Heute-Artikel

Vorheriger Artikel20-Jähriger landet nach Corona-Impfung im Spital
Nächster ArtikelSchock-Geständnis: Jetzt packt Novak Đoković aus!
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!