Start News Chronik
72 ANKLAGEPUNKTE

Ekelhaft: Lehrerin mischt Sperma von Ehemann in Essen von Schülern

Dennis P., 46 (r.) und Cynthia P., 37, (l.) wurden in der Anklageschrift insgesamt rund 150 Verbrechen vorgeworfen. (FOTO: Livingston Parish Sheriff's Office)

Die 37-jährige Cynthia P. aus Livingston Parish (USA) soll das Sperma ihres Mannes Dennis (46) in Cupcakes gemischt, und es anschließend an ihre Schüler verteilt haben.

Dieser Fall aus dem US-Bundesstaat Louisiana ist an Widerlichkeit kaum zu überbieten: Die 37-jährige Cynthia P. aus Livingston Parish (USA) soll Körperflüssigkeiten ihres mittlerweile Ex-Mannes Dennis (46) in Cupcakes gemischt, und sie anschließend an ihre Schüler verteilt haben. Bislang bestritt die Lehrerin die Vorwürfe, doch nun bekannte sie sich vor Gericht schuldig und nahm einen Deal mit der Staatsanwaltschaft an, wie der Daily Star berichtete.

41 Jahre Haft
Insgesamt wurden der Frau 72 Anklagepunkte zur Last gelegt. Neben den ekelhaften Sperma-Cupcakes werden der Pädagogin der Westside Junior High School auch die Produktion von Kinderpornografie, Vergewaltigung, Video-Voyeurismus und mehrere sexuelle Übergriffe vorgeworfen.

Der 37-Jährigen drohen nun 41 Jahre Haft. Die Staatsanwaltschaft hatte zuvor 72 Jahre Gefängnis gefordert, doch Cynthia P. ließ sich auf einen Deal ein, wonach sie auch gegen ihren früheren Partner aussagen soll, dessen Prozess noch bevorsteht. Sie soll die ihr vorgeworfenen Verbrechen nämlich zusammen mit Ex-Ehemann Dennis P., einem ehemaligen SWAT-Polizisten, begangen haben.

“Heute bekannte sich Cynthia Perkins zu ihren Taten. Sie verzichtete nicht nur auf das Recht zur Berufung, sondern verschonte auch die Opfer davor, ihre schrecklichen Verbrechen im Prozess noch einmal erleben zu müssen”, erklärte Generalstaatsanwalt Jeff Landry am Montag. Das Urteil ist somit rechtskräftig.

Wie finden Sie den Artikel?