Start NEWS PANORAMA Eltern erziehen 8-Jährige zur Hexe
KONTROVERS

Eltern erziehen 8-Jährige zur Hexe

VOODO_KIND_ZAUBEREI_HEXE_MAGIE
(FOTO: iStock)

Seit Jahren glaubt das Mädchen eine Hexe zu sein, weil ihre Eltern sie im Glauben erziehen sie sei Teil einer magischen Welt.

Die beiden wollten nur das Beste für ihre fünf Jahre alte Tochter, als sie begonnen hatten ihr eine Zauberwelt näher zu bringen. Alles soll mit der Bücherreihe „Harry Potter“ begonnen haben, wo Kinder ebenfalls zu Zauberern und Hexen erzogen werden.

So ähnlich wollten es die Eltern der heute Achtjährigen auch gestalten, doch langsam wächst die Neugierde des Mädchens und sie suchen im Netz nach weiteren Ideen wie sie “mithilfe von Technologie, Handwerk und dem Hinzufügen von mehr Details“ ihr Konstrukt aufrecht erhalten können und “ein bisschen Harry-Potter-Magie in den Alltag bringen können“, wie aus einem Reddit-Post der beiden klar wird.

Dabei scheuen sie keine Mühen und feilen sogar an der Familiengeschichte: “Sie ist fast acht Jahre alt und als ihre Fragen immer drängender wurden, haben wir die Illusion mit mehr Details über unsere Familiengenealogie und ihre Verbindung zu Buchfiguren, Geschichten über Zeiten, in denen wir Magie verwendeten und die Moral, die wir daraus gelernt haben, aufgebaut”.

Trotz der über 43.000 Likes auf ihren Post finden sich nur wenig positive Kommentare und stattdessen hagelt es Kritik: “Anstatt deiner Tochter nur beizubringen, Bücher zu lieben, machst du … das?” und “Im besten Fall verlässt dieses Kind seine Eltern und spricht nie wieder mit ihnen” sowie der Vorwurf: “Das ist eine Form von emotionalem Missbrauch” prasseln auf das Paar ein.

Das Paar zeigt Verständnis für die Kritik, kontert jedoch mit: “Was ist der Unterschied zwischen dem und der Aussage, dass der Weihnachtsmann echt ist?”

Vorheriger ArtikelReisewarnstufe 6 für Balkan-Länder: Soll ich überhaupt runterfahren?
Nächster ArtikelBalkan-Song toppt wieder österreichische Charts (VIDEO)
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!