EU-Roaming: Aufschläge für Telering-Tarife untersagt

REGULIERUNGSBEHÖRDE

1135
0

EU-Roaming: Aufschläge für Telering-Tarife untersagt

(Foto: iStock)
TEILEN
[whatsapp]

Der T-Mobile Diskonter hat bei “Passt EU” drei Euro zusätzlich für die Nutzung von Daten im EU-Ausland verlangt.

Laut der Regulierungsbehörde RTR würden die “Passt”-Tarife von Telering gegen die EU-Roaming-Richtlinien verstoßen und müssten vom Markt genommen werden, wie “Standard” berichtet. Alle vier Tarife “Passt! Pur Mini EU”, “Passt! Pur Maxi EU”, “Passt! Plus Mini EU” und “Passt! Plus Maxi EU” wurden auch in einer Version angeboten, die den EU Richtlinien entsprechen würden. Jedoch wurde ein Aufschlag von drei Euro für Datenroaming verrechnet. Das komplette Volumen des Tarifs stand aber nicht zur Verfügung, weshalb die RTR ein Verfahren gegen T-Mobile eingeleitet hatte.

LESEN SIE AUCH: Roaming in der EU: Die neuen Regelungen verständlich erklärt!

Am 15. Juni 2017 treten die neuen EU-Roaming-Regelungen in Kraft. Da diesbezüglich immer wieder Verwirrung herrscht, haben wir für euch eine Liste zusammengestellt, welche die Änderungen und Neuerungen vereinfacht und verkürzt zusammenfasst.

 

3 Euro Aufpreis wird rückerstattet

Roaming ist seit dem 15. Juni innerhalb der EU gestrichen. “Bestandskundinnen und -kunden der oben angeführten tele.ring-Tarife müssen daher in Zukunft monatlich nicht mehr zusätzlich drei Euro für Datenroaming zahlen. Sie können bezahlte Aufschläge bei tele.ring geltend machen. Wir empfehlen daher betroffenen Kundinnen und Kunden, sich in diesen Fällen aktiv an tele.ring zu wenden”, teilte die Behörde am Dienstag in einer Aussendung mit.

LESEN SIE AUCH: Hier Headline der Geschichte

Die Eu-Staaten haben sich auf die endgültige Abschaffung der Roaminggebühren ab 15. Juni 2017 geeinigt. Künftig würden damit Gebühren für Touristen im EU-Ausland wegfallen.

 

Teile diesen Beitrag:

KEINE KOMMENTARE

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT