Start AKTUELLE AUSGABE Exklusiv: Die Natur besiegt weibliche Sterilität
GESUNDHEIT

Exklusiv: Die Natur besiegt weibliche Sterilität

Gesundheit (FOTO: iStock)

Für Frauen, die seit Jahren erfolglos versuchen, ein Kind zu bekommen, gibt es neue Hoffnung. Die Methode der Eierstockverjüngung bietet auch in höherem Alter Chancen auf eine Empfängnis.

Die wunderbare Kraft der Natur, sich selbst zu helfen, und die Schäden, die ihr durch den zivilisatorischen Fortschritt zugefügt wurden, zu heilen, zeigt sich in letzter Zeit deutlicher denn je. Immer häufiger werden wir Zeugen von Wundern, denn die Natur findet immer einen Weg, sich zu regenerieren und alles zu korrigieren, was in irgendeiner Weise gestört wurde. In jüngster Zeit wird das plättchenreiche Blutplasma PRP für immer mehr Indikationen angewendet. Mit dem Plasma wird die Haut verjüngt, Gelenkserkrankungen behandelt, Haarausfall bekämpft, die Wundheilung beschleunigt und Narben behandelt. Unlängst haben wir über die Anwendung des Plasmas in der Gynäkologie zur Behandlung von Klimakteriumsbeschwerden, Herpes, Kondylomen und dem Verlust der Libido berichtet. Jetzt zeigt die Anwendung des Plasmas jedoch in der Gynäkologie bei einer weiteren Indikation, die für Frauen sehr wichtig ist, die seit Jahren mit Sterilität kämpfen, sensationelle Erfolge. Da es in letzter Zeit immer mehr Fälle gibt, in denen Frauen nach jahrelangem Kampf um die Mutterschaft mit Hilfe der PRP-Therapie gelungen ist, in höherem Alter noch ein Kind zu bekommen, haben wir Dr. Vesna Budić-Spasić, die die PRP-Methode in ihrer Ordination bei vielen gesundheitlichen Beschwerden anwendet, um eine Erklärung gebeten.

KOSMO: Was können wir uns unter der Eierstockverjüngung vorstellen?
Dr. Vesna Budić-Spasić: Internationale Experten haben eine Methode entwickelt, auf die wir lange gewartet haben, um Frauen zu helfen, die mit unter 40 Jahren an einer prämaturen ovariellen Insuffizienz leiden, d.h. Frauen, die zu früh in die Menopause gekommen sind, und solchen, die eine verminderte Ovarialreserve besitzen. Vereinfacht gesagt geht es um Frauen, die aufgrund einer verminderten Qualität ihrer Eierstöcke nicht in der Lage waren, Mutter zu werden, obwohl sie sich das sehr gewünscht und jahrelang versucht haben. Mit der genialen Idee, mithilfe des Plasmas eine Verjüngung der Eierstöcke oder eine sogenannte ovarielle Rejuvenation herbeizuführen, haben es die Ärzte geschafft, die Grenzen des Möglichen unwahrscheinlich weit hinauszuschieben. Mit dieser Methode, die technisch nicht kompli-ziert ist und in der einfachen Einführung von Eigenplasma in den Eierstock der zukünf tigen Mutter besteht, wurden bereits Tausende Babys empfangen und erfolgreich zur Welt gebracht.

Wie verläuft die Behandlung?
Das Plasma wird mit einer Punktionsnadel in den Eier-stock gespritzt, der relativ leicht erreichbar ist. Die Eierstöcke beinhalten eine bestimmte Zahl von Eizellen, die, gesteuert durch die Sexualhormone, jeden Monat während des Zyklus abwechselnd aus dem linken und dem rechten Eierstock freigesetzt werden. Einige dieser Zellen schlafen mit der Zeit sozusagen ein und können nicht mehr selbständig aus ihren Follikeln bzw. Eibläschen austreten, um den männlichen Geschlechtszellen entgegenzukommen. Diese Follikel müssen geweckt bzw. stimuliert werden, was man seit Jahren auf verschiedene Weise versucht hat. Die Natur selbst hat eine Methode gefunden, dies nach dem System „Hilf dir selbst” zu tun. Es ist ein großer Erfolg, dass die Ärzte und die Wissenschaft es geschafft haben, die Puzzleteilchen zusammenzufügen und die Genialität der Natur zu erkennen. PRP ist ein Material, das reich ist an Wachstumsfaktoren, die das Gewebe des Menschen sehr erfolgreich verjüngen, von der Haut bis hin zu den Eierstöcken. Der Eierstock wird nach einigen Behandlungen jünger und kann stimuliert werden, befruchtungsfähige Eizellen abzugeben. Neben dem PRP wird gleichzeitig auch eine Ozontherapie durchgeführt, die entzündungshemmend, antiviral und antibakteriell wirkt und die Chancen auf eine erfolgreiche und gesunde Befruchtung erhöht.

Für wie gefährlich halten Sie diese Methode?
Durch die Verwendung von Eigenmaterial sinkt das Risiko unerwünschter Folgen für die Mutter und das Kind drastisch. Das Eigenmaterial sollte auch die Kosten erheblich senken, die bei der Verwendung synthetischer Präparate ein Niveau erreichen, das sich viele potentielle Eltern finanziell einfach nicht leisten können. Natürlich wird auch weiterhin geforscht, um die Methode noch weiter zu verbessern.

Wo wird die Eierstockverjüngung durchgeführt?
Die Methode wurde vor etwa zehn Jahren entwickelt und wird in den großen Zentren für Sterilitätsbehandlung in Amerika, England, Deutschland und Australien angewendet. Mit Sicherheit wird sie sich über die ganze Welt verbreiten und Frauen zur Verfügung stehen, die im höheren Alter noch Mutter werden wollen.

Sie behandeln einige andere Indikationen mit dem Plasma. Sind Sie mit den Resultaten, die Sie bei Ihren Patienten erzielen, zufrieden?
Das plättchenreiche Plasma ist in mehreren Bereichen der Medizin eine große Hilfe, denn es hat sich gezeigt, dass es ein ausgezeichnete Material ist, das hervorragende Resultate hervorbringt. Meine Patienten sind zufrieden, und das ist mir am wichtigsten, denn es ist uns mit dieser Methode gelungen, einige gesundheitliche Beschwerden zu lindern oder ganz zu beheben, und auch als ästhetische Methode hat es sich hervorragend bewährt. Leider ist das Plasma nicht gerade das Lieblingsprodukt der Pharmaindustrie, daher müssen wir damit rechnen, dass man versuchen wird, es als Therapiemethode zu diskreditieren und seine Anwendung zu torpedieren. Ich muss nicht betonen, dass die meisten Patienten mit pharmakologischen Präparaten behandelt werden, obwohl die Natur das perfekteste Labor ist und hervorragende Lösungen anbietet. Wenn der Mensch sich diese Erkenntnis zu eigen macht, ist er in der Lage, seine gesundheitlichen Probleme mit Hilfe des Arztes auf viel effizientere und gesündere Weise zu lösen.