Start News Chronik Fetzerei im Resselpark weil „Ehre beleidigt“ wurde
POLIZEIEINSATZ

Fetzerei im Resselpark weil „Ehre beleidigt“ wurde

(FOTOS: GoogleMaps Screenshot, iStockphoto)

Am Montag kam es im Wiener Resselpark im 4. Bezirk zu einem Polizeieinsatz, nachdem ein Streit zwischen zwei Männern völlig eskalierte.

Wien-Wieden. Gegen 12:50 Uhr verständigte ein besorgter Zeuge die Polizei, nachdem er beobachtete, wie zwei Männer im Resselpark aufeinander losgingen. Als die Beamten in dem Park im 4. Bezirk eintrafen, fanden sie zwei stark alkoholisierte Slowaken vor (32 und 52), die sich heftig stritten.

Die Polizei schritt sofort ein und trennte die beiden Männer voneinander. Der 52-Jährige wies eine blutende Kopfwunde auf. Die Wiener Berufsrettung versorgte den Mann umgehend notfallmedizinisch. Eine Zeugin im Park gab zudem an, dass sich die Männer lautstark angeschrien und geschlagen hätten. Dabei soll der 32-Jährige dem 52-Jährigen mit einer Glasflasche auf den Kopf geschlagen haben.

2,5 Promille
Der 32-jährige Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Die Polizei stellte bei ihm einen Alkoholgehalt von knapp 2,5 Promille fest. Laut angaben der Männer soll der Auslöser für den Streit eine gegenseitige Ehrenbeleidung gewesen sein.

Quellen und Links:

Vorheriger ArtikelEnde der Corona-Maßnahmen: „Ohne FPÖ könnten wir jetzt Dänemark sein“
Nächster ArtikelKosovo-Krieg: Prozesse gegen Thaçi und weitere UÇK-Mitglieder gestartet
Fragen oder Anregungen? Wir freuen uns auf Ihr Mail an redaktion[at]kosmo.at!