Start News Panorama
MUSIKSPEKTAKEL

Frankfurter Hans Zimmer brachte die Wiener Stadthalle zum Beben!

Frankfurter Hans Zimmer verursachte Erdbeben in der Wiener Stadthalle (FOTO: Frank Embacher)

Oscarpreisträger und Filmmusik-Komponist Hans Zimmer beeindruckte rund 9.300 Fans in der Wiener Stadthalle.

„Was wir im Leben tun, hallt in der Ewigkeit wieder“ – lautet der höchstwahrscheinlich berühmteste Satz aus dem Kult-Film „Gladiator“. Die Noten von Hans Zimmer, einem der populärsten Filmkomponisten im Hollywood, hallen zweifellos in die Ewigkeit wieder. Das bestätigt nicht nur die komplett ausverkaufte Stadthalle am Dienstagabend in Wien, sondern auch zahlreiche Auszeichnungen und Millionen von Fans.

Hans Zimmer wurde bereits 12 Mal für den Oscar, 14 Mal für den Golden Globe Award und 18 Mal für den Grammy Award nominiert. Seine erste Oscar-Nominierung erhielt er 1989 für den Film “Rain Man“. 1995 wurde er für die Filmmusik zu “Der König der Löwen” mit einem Oscar ausgezeichnet. 2010 bekam er einen Stern auf dem Hollywood Walk of Fame. 2011 folgte ein weiterer Stern auf dem Boulevard der Stars in Berlin. 2022 wurde er zum zweiten Mal mit einem Oscar für die Filmmusik zu “Dune” ausgezeichnet.

Hans Zimmers Soundtrack-Alben verkauften sich weltweit mehr als 25,6 Millionen Mal. Einige seiner bemerkenswertesten Musikstücke sind etwa “The last Samurai”, “Der Gladiator”, “Inception”, “The Dark Knight-Trilogie”, “Fluch der Karibik” und viele andere mehr. Zu Zimmers Werke zählt auch der neue James-Bond-Film “No time to die”.

Europa-Tournee 2022
Bei seiner neuesten Tournee spielt Zimmer gemeinsam mit seiner Band und großem Orchester seine größten und neuesten Kompositionen. Hans Zimmer startete mit einem atemberaubenden Opener in Deutschland und reist bereits bis Ende April 2022 durch ganz Europa.

Inklusion und Menschlichkeit
Die ganze Tournee steht im Zeichen der Inklusion und Menschlichkeit. „Wie schön, euch zu sehen! Ich habe euch vermisst!“, mit diesen Worten eröffnete Hans Zimmer das Konzert in Wien. „Vor 858 Tagen haben wir versucht, diese Tour zu machen. Es war aber wegen Corona nicht möglich. Vor 858 Tagen haben wir unser Orchester aus Odessa gebucht. Heute sind zehn Frauen aus der Ukraine mit uns, deren Männer in der Heimat bleiben und für ihr Land kämpfen mussten. Trotzdem wollten sie heute etwas Gutes für euch tun! Danke, dass ihr da seid!“, stellte Hans Zimmer die Mitglieder seines Orchesters aus der Ukraine vor. Danach spielten sie das Musikstück aus „Wonder Woman“.

„Social distancing ist ein Blödsinn. Man muss sich natürlich, von muss den Abstand halten, aber ´social´ heißt eigentlich zusammenkommen. Wir müssen mit unseren Herzen und Gefühlen zusammenkommen. Musik hilft dabei”, sagte Zimmer zum Schluss seines Auftritts. Die Kombination aus Lichteffekten und akustischen und elektronischen Instrumenten, bereiteten das Publikum eine atemberaubende Darbietung, wo sie in eine grenzenlose Fantasie eintauchen konnten.

Wie finden Sie den Artikel?