Handball: Ganz Jugoslawien qualifiziert sich für EURO 2020!

HISTORISCHER ERFOLG

2552

Handball: Ganz Jugoslawien qualifiziert sich für EURO 2020!

EURO-2020-Handball-Jugoslawien
Bosnien-Herzegowina, Kroatien, Serbien (v.l.n.r), Montenegro, Slowenien und Nord-Mazedonien haben sich für die EM nächstes Jahr qualifiziert. (FOTO: Instagram-Screenshot/malina_124/hrs_insta/rukometnisavez)

Im Jänner 2020 wird die 14. Handball-Europameisterschaft der Männer in Österreich, Schweden und Norwegen ausgetragen. In Wien und Graz könnte ganz Ex-Jugoslawien spielen, denn alle Länder des ehemaligen Jugoslawiens sind qualifiziert.

Montenegro hat mit einem 27:21-Sieg die Ukraine geschlagen und sind ungeschlagen in der Heimarena Morača. Bosnien-Herzegowina hat sich historisch mit einem Sieg in Tschechien (24:23) für die EM qualifiziert. Das ist die erste EM-Teilnahme der Bosnier.

WM-Sechster Kroatien löste problemlos das EM-Ticket. Mit einem 28:19-Sieg gegen Belgien haben sie alles klar gemacht. In der Gruppe zwei spielte Kroatien auch gegen Serbien. Kroatien gewann zuhause, in Serbien gab es keinen Sieger.

Nordmazedonien gewann gegen Nachbar Griechenland 27:23 und holte sich den ersten Platz seiner Gruppe. Slowenien machte auch den Sack zu und gewann gegen Estland mit 32:28.

EM-Qualifikation:
Kroatien – 5 Siege, 1 Remis – Platz 1 in der Gruppe 2
Serbien – jeweils zwei Siege, Remis und Niederlagen – Platz 3 in der Gruppe 2
Nordmazedonien – 4 S, 1 R, 1 N – Platz 1 in der Gruppe 3
Slowenien – 5 S, 1 N – Platz 1 in der Gruppe 4
Bosnien-Herzegowina – 4 S, 2 N – Platz 3 in der Gruppe 5 (bester Gruppendritter)
Montenegro – 3 S, 1 R, 2 N – Platz 2 in der Gruppe 8

Wie die Balkanländer ihren Qualifikation für die EURO 2020 feierten, seht ihr auf der zweiten Seite!

Teile diesen Beitrag: