Hassparolen gegen Bosniaken erschüttern Kleinstadt (FOTO & VIDEO)

SKANDAL IN BOSNIEN

Hassparolen gegen Bosniaken erschüttern Kleinstadt (FOTO & VIDEO)

2641
(FOTOS: Bugojno Danas)

Teile diesen Beitrag:

Eine oder mehrere unbekannte Personen haben vergangene Woche mehrere Autos und Häuser von muslimischen Bürgern in der bosnischen Stadt Gornji Vakuf-Uskoplje beschmiert.

Auf den Autos und Häusern befanden sich Parolen wie „Es wird noch Srebrenicas geben“, „Balije“ und „Es wird keine Balijas mehr geben“. Balija ist eine abwertende Bezeichnung für einen Bosniaken bzw. slawische Muslime. Zu den Parolen wurden auch Hakenkreuze gemalt. Die Unbekannten haben sich als „Ustaše“bezeichnet.

„Diese Vorfälle haben mich sehr überrascht, weil hier die Koexistenz funktioniert. In dieser multiethnischen Region gab es keine Probleme. Die Nachbarn schämen sich jetzt und können uns nicht in die Augen schauen“, sagte ein Opfer gegenüber „Bugojno-Danas“. „Nach dem Krieg gab es keine Probleme. Alle, die das gemacht haben, sollte man mit Vor- und Nachnamen öffentlich anprangern“, so das Opfer.

Gornji Vakuf-Uskoplje befindet sich in Zentralbosnien und hat mehr als 22.000 Einwohner. Im Jugoslawienkrieg gab es hier heftige Gefechte zwischen Kroaten und Bosniaken. Heute sind 58 Prozent der Bevölkerung Bosniaken und 41 Prozent Kroaten.

Die Fotos und ein Videointerview mit den Opfern findet ihr auf den folgenden Seiten!

Teile diesen Beitrag: