Start News Panorama
KIDNAPPING

Hausarrest: Mutter soll Sohn 30 Jahre eingesperrt haben

POLIZEI_MESSY
Symbolbild (FOTO: iStock)

Eine Frau steht unter Verdacht, ihren Sohn 30 Jahre lang isoliert zu haben. Seit er zwölf Jahre alt gewesen sei, soll er von der Außenwelt abgeschnitten gewesen sein.

Eine Verwandte fand den bereits 41- jährigen Sohn in einer verwahrlosen Wohnung in Schweden, das berichtete die Zeitung “Expressen”. Seit er zwölf Jahre alt war, hat ihn die Mutter angeblich von der Außenwelt abgeschnitten und eingesperrt. Auch die Beamten bestätigten den Fall und haben die Frau festgenommen. Die Ermittlungen gegen schwere Körperverletzung und Freiheitsberaubung sind am Laufen. Die Verdächtige bestreite die Vorwürfe. Gegenüber “Expressen” sagte die Verwandte, dass sie lange den Verdacht hatte, dass die 70-Jährige ihren Sohn eingesperrt habe. Am Sonntagabend sei die Verwandte zur Wohnung gegangen, da die Mutter im Krankenhaus war. “Es war wie in einem Horrorfilm”, berichtete die schockierende Frau.

Die Wohnung sei völlig zugemüllt und dunkel gewesen. Das Opfer habe in einer Ecke auf dem Boden verwirrt gesessen. Der 41- jährige Mann habe kaum sprechen können und hatte Wunden an den Beinen. Die Frau rief sofort die Rettung an. Später riefen die Ärzte die Polizei an und meldeten den Vorfall.

Wie finden Sie den Artikel?