Start News Chronik
Vorfall

Kleinkind stürzt aus Fenster: Schwechat in Schock

(FOTO: iStock/ filmfoto)

Am vergangenen Samstagnachmittag ereignete sich in Schwechat, im Bezirk Bruck an der Leitha, ein dramatisches Ereignis, bei dem ein 19 Monate altes Kind aus einem Fenster im dritten Stock eines Mehrparteienhauses fiel. Das Kleinkind stürzte etwa zwölf Meter in die Tiefe. Sofort nach dem Vorfall wurde es von Notärzten versorgt und in kritischem Zustand per Rettungshubschrauber in das Allgemeine Krankenhaus Wien transportiert. Trotz aller Bemühungen der Mediziner erlag der junge Bub noch am selben Abend seinen schweren Verletzungen.

Ursache noch ungeklärt

Die Umstände, unter denen das Kind aus dem Fenster gefallen ist, sind bislang ungeklärt. Der Unfall ereignete sich kurz nach 15 Uhr. Laut Raimund Schwaigerlehner, dem Polizeipressesprecher für Niederösterreich, hat sich das tragische Ereignis in einem Augenblick ereignet, in dem das Kind nicht beobachtet wurde. Die Behörden arbeiten intensiv daran, zu ermitteln, wie es zu diesem verhängnisvollen Sturz kommen konnte.

Die Gemeinschaft in Schwechat und darüber hinaus ist von diesem Vorfall zutiefst betroffen. Sicherheitsmaßnahmen in Wohnungen, insbesondere in Mehrparteienhäusern, rücken erneut in den Fokus der öffentlichen Diskussion, um ähnliche Tragödien in der Zukunft zu verhindern. Während die Ermittlungen noch im Gange sind, erinnert dieser bedauernswerte Vorfall alle an die Wichtigkeit, die Sicherheit unserer jüngsten und verwundbarsten Mitglieder in der Gemeinschaft zu gewährleisten.