Start Infotainment Technik
Streaming

Kommt bald das kostenlose Netflix-Abo?

(FOTO: iStock/Wachiwit)
(FOTO: iStock/Wachiwit)

Im Angesicht eines immer größer werdenden Dickichts an Streaming-Optionen hebt sich Netflix neuerlich mit innovativen Abo-Modellen hervor. Ein Blick auf das aktuelle Angebot offenbart ein Basis-Abo für 13,99 Euro mit einem breitgefächerten Angebot an Serien und Filmen. Doch seit November 2022 visiert der Streaming-Riese eine kostengünstigere Alternative an: Ein werbeunterstütztes Abo-Modell. Ein Jahr später plant Netflix bereits die nächste Phase, mit dem Ziel, mehr Werbeinhalte zu integrieren.

Einer aktuellen Recherche des renommierten Wirtschaftsmagazins „Bloomberg“ zufolge könnte Netflix in naher Zukunft sogar ein kostenfreies Streaming-Modell einführen. Dieses Angebot würde mehr Werbeeinblendungen beinhalten als das derzeitige Basis-Abo und könnte ausgewählten Märkten vorbehalten sein.

In der pulsierenden Welt der Werbung brodelt die Gerüchteküche. Es scheint, als würde Netflix ernsthaft die Einführung eines Gratis-Abo-Modells erwägen, das durch umfangreichere Werbeeinblendungen finanziert wird. Doch bevor die Korken knallen, gilt es zu bedenken, dass dieses Angebot nicht unmittelbar verfügbar sein wird und möglicherweise auf bestimmte Märkte beschränkt bleibt.

Warum kostenloser Content?

Der Schachzug, kostenfreien Inhalt anzubieten, zielt darauf ab, sowohl für Werbetreibende als auch für Kunden attraktiver zu werden. Nach dem Vorbild von YouTube und Spotify könnten Kunden so zwischen einem werbefinanzierten Gratisangebot und einer werbefreien Premium-Variante wählen. Ein solches Freemium-Modell könnte in ausgewählten Märkten in Europa und Asien Realität werden, obwohl Netflix die Pläne offiziell weder bestätigt noch dementiert hat.

Benutzt du Netflix?

Ergebnisse anzeigen

Wird geladen ... Wird geladen ...

Während Konkurrenten wie Amazon mit Freevee bereits kostenlose Inhalte mit Werbeunterbrechungen anbieten, stünde Netflix mit einem kostenlosen Streaming-Dienst relativ allein auf weiter Flur. Besonders im Vergleich zu Amazon Prime Video, wo seit Februar 2024 sämtliche Inhalte mit Werbeunterbrechungen versehen sind – eine Änderung, die bei den Kunden nicht ohne Kritik blieb.

Doch warum dieses Wagnis? Netflix verspricht sich durch ein kostenloses Angebot eine Vergrößerung der Kundenbasis und somit auch eine Erhöhung der potenziell erreichbaren Zielgruppe für Werbetreibende. Dies könnte die bisher hinter den Erwartungen zurückgebliebenen Werbeeinnahmen steigern. Netflix könnte somit sein Potenzial im Werbemarkt erweitern und sich eine neue Einnahmequelle erschließen.