Start News Panorama Komatös: Kroate mit mehr als 4 Promille hinterm Steuer

Komatös: Kroate mit mehr als 4 Promille hinterm Steuer

Kroate 4,6 Promille hinterm Steuer
(FOTO: iStockphoto)

In Jaškovo wurde gestern ein 32-Jähriger Mann mit unglaublichen 4,61 Promille Alkohol im Blut aufgehalten.

Igor Salopek, Arzt der psychiatrischen Abteilung in Karlovac, erklärte im Interview für HINA, dass man bei 4,6 Promille bereits von einem „Komazustand“ spreche.

LESEN SIE AUCH: Makarska: Einwohner halten Sex- und Alkoholexzesse nicht mehr aus!

Bereits seit einigen Jahren ist im beliebten kroatischen Urlaubsort Sex in der Öffentlichkeit an der Tagesordnung. Den Einwohnern reicht es nun!

 

„Vier Promille bedeuten nicht nur, dass ein Mensch unter Bewusstseinsstörungen leidet, sondern auch hohe Gefahr besteht, dass das Gehirn, bzw. die Atemorgane versagen. Menschen verlieren im Durchschnitt bereits bei drei Promille oder mehr das Bewusstsein“, so Salopek.

Bei bereits 0,5 Promille ist die Reaktionsfähigkeit des Körpers eingeschränkt, was bedeutet, dass man nicht mehr normal mit dem Auto fahren kann. Zwischen einem und 1,5 Promille beginnen die Reaktionen komplett auszusetzen, während drei Promille bei vielen einen Komazustand hervorrufen.

Wie Salopek weiter erklärt, würden bei steigendem Promillegehalt im Blut, unterschiedliche Bereich des Gehirns aussetzen.

LESEN SIE AUCH:

 

Keine Einweisung in die Entzugsklinik?
Nataša Rade, Richterin im Bereich des Strafrechtes, erklärte für die kroatische Nachrichtenagentur, dass das Gesetz bei Alkoholdelikten im Straßenverkehr zwar einen Entzug vorsehen würde.

Dies würde, jedoch, nur passieren, wenn ein Experte eine Alkoholsucht feststellt. Daher würde es, laut Rade, bei Verkehrsdelikten nur selten zu solchen Maßnahmen kommen.

Meistens werde den alkoholisierten Autofahrern „nur“ der Führerschein für eine gewisse Zeit oder zur Gänze entzogen.