Start COMMUNITY „Liste Jugović“ tritt bei Wien-Wahl an: Das sind ihre Forderungen
SENSATION

„Liste Jugović“ tritt bei Wien-Wahl an: Das sind ihre Forderungen

Liste_Jugovic
Foto: KOSMO, zvg, Wikipedia

Bei der Wien-Wahl 2020 gibt es eine große Überraschung in letzter Minute.

Eine neugegründete “Liste Jugović”, bestehend vor allem aus Wiener Balkan-Gastronomen und Menschen aus dem Baugewerbe, hat genügend Unterschriften gesammelt und will nun die Wien-Wahl aufmischen. “Mein Opa Zoran ist in den sechziger Jahren gekommen. Seitdem sind mehr als 50 Jahre vergangen. Viele sind Filialleiter geworden, aber manche sind bis heute nur Hubwagenfahrer geblieben. Bis heute hat sich viel geändert, aber definitiv nicht genug. Die Politik muss endlich unsere Bedürfnisse und auch kulturelle Anliegen verstehen”, sagte Zoran “Zoki” Radić, Obmann der neugegründeten Partei und Besitzer des “Dallas & Las Vegas” Clubs in Wien-Ottakring.

“Corona hat uns alle getroffen, aber vor allem uns Jugos, unsere Lokale, das Gastgewerbe, das Nachtleben, die sozialen Treffpunkte wie Wettcafes… Die Jugos sind die größten Verlierer der Corona-Krise”, so Radić, der bei einer Pressekonferenz in der Lugner City das 5-Punkte-Programm der Partei vorstellte. Das sind die Forderungen der Partei.

1. “Triesterstraße Neu” & Gürtel-Grillzone
Wenn es nach der neuen Balkanpartei geht, wird die Triesterstraße in Wien-Favoriten in der Zeit von 22 Uhr am Abend bis 4 Uhr morgens zur Rennstrecke. “Die Triesterstraße ist eine der sichersten und unfallfreisten Strecken Wiens. Wenn unsere Raser eine Straße haben und das unter geregelten Bedingungen und Zeiten machen können, tun wir nicht etwas für unsere kulturelle Pflege, sondern kriegen die Raserei unter Rahmenbedingungen, die für alle weniger gefährlich sind”, sagte Verkehrssprecher Miroslav Ljubanović. Zu urbanen Veränderungen, die die Liste Jugovic anstrebt, gehört auch die Schaffung von Grillzonen am Wiener Gürtel.

“Triester darf nicht Neubau werden”, steht auf einem der Wahlplakate der “Liste Jugović”.

“Die Frau Vizebürgermeisterin bringt uns einen sündteuren Pool daher, aber was macht ein Pool ohne Griller? Frau Hebein hat nicht genug kulturelle Kompetenz, um am Gürtel die Kontrolle zu haben”, schießt sich Ljubanović bereits auf die Vizebürgermeisterin und grüne Spitzenkandidatin in Wien ein. Für die SPÖ gibt es hingegen auch Lob. “Die SPÖ hat schon viel Gutes gemacht, vor allem die Grillplätze auf der Donauinsel, die Lugner-City und die Käfige am Gürtel, in denen unsere Kinder groß geworden sind. Wir können uns daher eine ‘Käfig-Koalition’ mit Ludwig vorstellen”, so die Vertreter der Liste Jugović.

Die nächste Forderung im 5-Punkte-Programm gibt es auf der nächsten Seite!