Start News Sport
EM-Duell

Mbappe holt sich gebrochene Nase und gelbe Karte (VIDEO+FOTO)

(FOTO: EPA-EFE/GEORGI LICOVSKI/FRIEDEMANN VOGEL)
(FOTO: EPA-EFE/GEORGI LICOVSKI/FRIEDEMANN VOGEL)

Beim Gruppenauftakt der Fußball-Europameisterschaft sorgte ein erbittertes Duell zwischen Frankreich und dem österreichischen Nationalteam für Schlagzeilen.

Ein hart umkämpftes Spiel

Mit 20.000 österreichischen Fans im Rücken lieferte sich das ÖFB-Team einen erbitterten Kampf gegen die französische Mannschaft. Das Spiel schien auf Augenhöhe geführt zu werden, bis es auf Seiten der Franzosen zu unschönen Szenen kam.

Nasenbeinbruch

Das Spiel hinterließ seine Spuren bei Antoine Griezmann und vor allem bei Kylian Mbappe. Er und der österreichische Verteidiger Kevin Danso sprangen gleichzeitig hoch, wobei der französische Stürmer mit Dansos Schulter zusammenprallte und zu Boden ging.

Der österreichische Goalie Pentz kümmerte sich um den Franzosen: „Ich habe nur gesehen, dass in seinem Gesicht alles voller Blut war“. Er winkte sofort das medizinische Personal herbei: „Nachdem ich das Blut gesehen habe, habe ich schon eine faire Attitude an den Tag gelegt – nicht so wie er“, so Pentz. Mbappe musste mit starken Blutungen das Feld vorzeitig verlassen.

Unsportliches Verhalten

Doch seine letzte Aktion vor dem Ausscheiden sorgte für Entrüstung unter den Zuschauern und Spielern. Mbappe, nachdem er längere Zeit medizinisch behandelt wurde, kehrte zum Seitenrand zurück, nur um sich erneut auf dem Spielfeld niederzusetzen und das Spiel zu unterbrechen. Der Spieler erntete für sein Verhalten eine Gelbe Karte sowie Pfiffe von den Rängen.

Sieg für Frankreich

Trotz der Hürden setzte sich Frankreich mit einem knappen 1:0 durch und sicherte sich so die ersten drei Punkte im Turnier. Allerdings wurde dieser Sieg von vielen als durch unsportliches Verhalten erkauft betrachtet. Das französische Team mag das Spiel gewonnen haben, doch an Ansehen haben sie, zumindest in den Augen der österreichischen Fans, an diesem Abend verloren.