Start NEWS PANORAMA „Muhammed“ löst Hass-Welle aus und sorgt sogar für eine Klage!
WIEN

„Muhammed“ löst Hass-Welle aus und sorgt sogar für eine Klage!

Muhammed
Der beliebte Babyname löst politischen Wirbel in der Hauptstadt aus! (FOTO: Facebook Dominik Nepp)

Der beliebte Babyname löst einen politischen Wirbelsturm aus und sorgt für viel Aufregung in Wien.

Wie KOSMO bereits berichtete gab die Landesstatistik die beliebtesten Babynamen 2019 bekannt. Die im Vorjahr 20.000 Neugeborenen bekamen 5.000 unterschiedliche Namen von ihren Eltern, dabei sorgte einer für besonders viel Gesprächsstoff.

Neben „Alexander“ „Maximilian“, „Emilia“ und „Sophia“ schaffte es der Jungenname „Muhammed“ in drei Bezirken auf Platz eins.

Im Netz hagelt es an „Kritik“ und rassistischen Kommentaren. Auch FPÖ-Politiker und Wiener Vizebürgermeister Dominik Nepp äußerte sich zum Ergebnis der Statistik und sprach dabei von „Islamisierung“ die den Frieden „bedrohen“ soll. Die Schuld darin sieht er bei seinen Kollegen der SPÖ und den Grünen die mit ihrer Einwanderungspolitik „Sozialgeschenken richtiggehend gefördert“ haben sollen. In einem Facebook-Posting erklärt er weiter: „Wir brauchen keinen islamistischen Gottesstaat und wollen keine Stadt Muhammeds im Herzen Europas.“

Auf der nächsten Seite findet ihr weitere Informationen zum Fall.