Start NEWS PANORAMA Nach Pleite: Bosnien strebt erneut Nationalairline an
WIRTSCHAFT

Nach Pleite: Bosnien strebt erneut Nationalairline an

(Foto: zVg.)

Der Flughafen Sarajevo hat 2016 die Eröffnung eines Konkursverfahrens über die bosnische Fluggesellschaft BH Airlines gestellt. Seitdem hat das Land keine eigene Fluggesellschaft.

Vor zwei Jahren meldete der Flughafen Sarajevo einen Konkurs der bosnischen Fluggesellschaft BH Airlines. Mit 3,5 Millionen Euro war der Flughafen der zweitgrößte Gläubiger der BH Airlines. Damals verschuldete sich die Airline auch bei der Hypo-Abbaugesellschaft Heta, um 7,5 Millionen Euro.

Insgesamt beliefen sich die Schulden auf mehr als 40 Millionen Euro. Vor dem finanziellen Zusammenbruch standen vom Jahr 2008 bis 2012 standen 49 Prozent der Fluggesellschaft Turkish Airlines zu. Nun hofft das Land erneut auf diesen Partner setzen zu können, berichtet „Aero Telegraph“.

„Unser Ziel ist es, unsere heimische Fluglinie wiederzubeleben“, so der bosnische Regierungschef Denis Zvizdić vor dem Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Binali Yıldırım Ende März. So würden Städte wie Sarajevo, Tuzla, Banja Luka oder Bihac von einer nationalen Fluglinie profitieren.

Zvizdić hofft, dass die türkische Fluglinie erneut als Partner in BH Airlines investieren wird.  Ob es hier zur Wiederbelegung von BH Airlines kommen wird oder ob eine neue Fluggesellschaft gegründet wird, ist derzeit noch unklar.