Start News Panorama
ROYAL FAMILY

Neue britische Queen Consort: Wie Camilla aus Lady Di’s Schatten trat

(FOTO: EPA-EFE/MAURICIO DUENAS CASTANEDA)
(FOTO: EPA-EFE/MAURICIO DUENAS CASTANEDA)

Camilla, die zweite Ehefrau des neuen britischen Königs Charles III., hat die britische Öffentlichkeit vielleicht nie für sich gewonnen. Sie hat sich aber in 25 Jahren von der “Rottweiler-Rüdin”, wie sie von ihrer Vorgängerin genannt wurde, zur öffentlichen Akzeptanz als Frau des zukünftigen Königs gemausert – etwas, das damals völlig undenkbar schien.

Als die allseits beliebte Prinzessin Diana im Alter von 36 Jahren bei einem Verkehrsunfall in Paris ums Leben kam, wurde Camilla von den Medien als die meist verhasste Frau Großbritanniens kolportiert, die den Thronfolger niemals heiraten, geschweige den Königen werden könnte.

Charles und Diana lebten von 1992 getrennt und ließen sich 1996 offiziell scheiden. Diana gab Camilla die Schuld für das Scheitern ihrer Ehe. Die heute 75-jährige Camilla musste nach Dianas Tod die ständigen Vergleiche mit der schönen und charismatischen Prinzessin erdulden.

Nichtsdestotrotz heirateten Charles und Camilla 2005, und Camilla wurde seitdem von den Mitgliedern der Royal Family – wenn auch ungern – als eine wichtige Person im Leben von Charles anerkannt, insbesondere weil sie einen beruhigenden Einfluss auf ihren Ehemann ausübte und ihm dadurch seine Rolle als Thronfolger erleichterte.

Alle langfristigen Zweifel an Camillas zukünftigen Status wurden am 70. Jahrestag der Thronbesteigung der Queen Elizabeth im Februar dieses Jahres ausgeräumt, als die Queen ihren Segen dazu gab, dass Camilla offiziell den Titel „Queen Consort“ bekam, was Queens „aufrichtiger Wunsch“ war.

Wer ist die neue britische “Queen Consort”, also Königsgemahlin?

Die als Camilla Shand 1947 in einer wohlhabenden Familie geborene Frau von Prinz Charles wuchs auf dem Landgut ihrer Familie auf und besuchte die Schule in London, bevor sie die traditionelle Mon Fertile School in der Schweiz und das renommierte Institut Britannique in Paris abschloss. Ihr Vater war britischer Offizier und Weinhändler, ihre Mutter stammte aus einer adeligen Familie.

Camilla verkehrte in den Gesellschaftskreisen der Reichen und Adeligen, als sie Prinz Charles auf einem windigen Poloplatz in den frühen 1970-er Jahren kennenlernte. „Seine Welt wurde auf den Kopf gestellt, als er sie traf, und ich glaube, dass er sich nie davon erholt hat“, meint Christopher Wilson, Buchautor, der ein Buch über die Beziehung von Charles und Camilla veröffentlicht hat.

Laut einer Legende soll Camilla damals den Prinz Charles auf kokette Art darauf hingewiesen haben,  dass ihre Urgroßmutter Alice Keppel viele Jahre lang Geliebte des vorhergehenden Prinzen von Wales war, der später König Edward VII. wurde. Daruafhin soll Camilla noch gefragt haben: „Und was denken Sie darüber?”

Die beiden waren eine Zeitlang zusammen, und Charles soll nach den Worten seines Biografen Jonathan Dimbleby schon damals an eine Ehe mit Camilla gedacht haben, er fühlte sich jedoch viel zu jung für einen solchen Schritt.

Nach Dianas Tod und jahrelangen Berichten über die Affäre von Prinz Charles, setzten sich die PR-Berater der Royals das Ziel, den geschädigten Ruf der Familie wieder aufzubauen und begannen, Camilla alllmählich auf ihre Rolle in der Öffentlichkeit vorzubereiten. Bei der Geburtstagsfeier von Camillas Schwester im Ritz Hotel in London 1999 traten Charles und Camilla zum ersten Mal als Paar in der Öffentlichkeit auf, 2005 folgte die Eheschließung.

In den nachfolgenden Jahren ebbten die kritischen Medienberichte über Charles und Camilla ab, und sie wurde zu einem gleichberechtigten Mitlgied der könglichen Familie, wobei sie laut Kennern der Royals viele Sympathien durch ihren spitzen Humor gewinnen konnte.

Magere Beliebtheitswerte in der Öffentlichkeit

Laut einer im Mai 2022 durchgeführten Umfrage von YouGov waren nur 20 Prozent der Befragten der Meinung, dass Camilla Königin werden sollte, während 39 Prozent angaben, dass sie den Titel der „Queen Consort“ bekommen sollte.

Nachdem sich die Queen für die Verleihubng des Titels „Queen Consort“ für Camilla ausgesprochen hatte, wurde von der Daily Mail eine erneute Befragung durchgeführt, bei der 55 Prozent der befragten britischen Bürger diese Entscheidung unterstützte.

Bis heute können viele Briten Camilla das Zerbrechen der Ehe zwischen Prinz Charles und Lady Di nicht verzeihen, das soll allerdings mit Prinz Harry und seinem älteren Bruder Prinz William nicht der Fall sein.

Wie finden Sie den Artikel?