Start NEWS POLITIK Österreich: Ganzes Bundesland will Impfpflicht einführen
IMPFPFLICHT?

Österreich: Ganzes Bundesland will Impfpflicht einführen

CORONA_IMPFUNG_OESTERREICH
(FOTO: iStockphoto)

Entweder ganz Österreich oder ein ganzes Bundesland macht es: Christiane Teschl-Hofmeister, ÖVP-NÖ-Landesrätin verlangt eine Impfpflicht für Junglehrer.

Eine Impfpflicht für angehende Lehrer möchte die Landesrätin in Niederösterreich umsetzen, “natürlich” wäre das bereits im kommenden Schuljahr möglich, sagt sie heute Morgen im Ö1-“Morgenjournal”.

Als “Berufsverbot” für ungeimpfte Personen sieht Teschl-Hofmeister diesen Schritt nicht: Dies sei “nur die Möglichkeit”, nicht mit der Arbeit anzufangen, sondern auf einen klassischen Impfstoff zu warten, und erst dann den Beruf zu beginnen. Beim Vorhaben habe es von der Lehrervertretung “keinerlei Gegenwehr” gegeben, so die Politikerin. Die Impfpflicht soll für die Kindergärtner nicht gelten.

“Für eine isolierte Maßnahme fehlt mir die rechtliche Grundlage”

Heinz Faßmann,ÖVP-Bildungsminister

ÖVP-Bildungsminister Heinz Faßmann zeigt sich skeptisch: “Also ich verstehe ihre Intention”, sagt der Minister, er könne kein Sondergesetz einleiten. Für einen Beruf könne man dies nicht explizit verhängen. Dies könnte man erst umsetzen, wenn bei allen Berufen die Personenkontakt haben, eine Impfpflicht herrsche. “Für eine isolierte Maßnahme fehlt mir die rechtliche Grundlage”, so der Minister.

Außerdem verweist Faßmann darauf, dass es eine hohe Impfbereitschaft bei Lehrern gebe. “Damit haben wir das Ziel schon fast erreicht, das Teschl-Hofmeister erreichen will”, sagt der Bildungsminister. Weiteres bittet er alle Eltern vor allem Kinder impfen zu lassen.

Distance Learning ab Herbst?
Laut Faßmann werde man bei möglichen Clustern eine regionale Maskenpflicht einführen. Unter anderem werde es eine zweiwöchige Testphase zum Schulstart geben – damit sei man gut gerüstet.

Quellen: Heute-Artikel