Start NEWS PANORAMA ORF-Wetterfee erklärt Sommerzeit für beendet
HITZEWELLE

ORF-Wetterfee erklärt Sommerzeit für beendet

Die hohen Temperaturen sollen bald gestrichen werden. (Foto: iStock)

Am heutigen Morgen hat eine ORF-Moderatorin eine Erklärung zur Sommerzeit vorgelegt. Darin plädiert die langjährige Wetterfee für eine Umstellung auf die Winterzeit.

Nach der langanhaltenden Hitzewelle in Österreich, fordert nun eine Wetterfrau den Sommer für beendet zu erklären. Eine Anpassung an ein aktuelles Zeitsystem und die Einführung der Wintersaison würden die unerträgliche Hitze in Österreich etwas dämpfen. “In den letzten Tagen waren die Temperaturen eindeutig zu hoch. Diese Hitzewelle muss aufhören”, so die Wetterfee. Die österreichische Wettervorhersage (ÖWV) sieht ebenso in der Sommerzeit keine weitere Notwendigkeit. Ob der Sommer tatsächlich eingestellt wird, muss noch vom Bundeskanzleramt begutachtete werden.

LESEN SIE AUCH: Sommerschlussverkauf: Shopping-Expertin Danica erklärt wie man richtig einkauft

In Wien herrscht Ausnahmezustand: Der Sommerschlussverkauf naht, Verkaufstische werden raus geräumt, das Schlachtfeld ist eröffnet. Die VHS bietet nun Selbstverteidigungskurse für Frauen an.

 

Konkrete Vorschläge wie sich künftig die Jahreszeiten einteilen sollten, hat die ÖWV auch vorgelegt. Der Sommer wird zur Gänze gestrichen. Da die Bevölkerung bei zu hohen Temperaturen nicht für die Arbeit motiviert sei und ständig über die Hitze klagen würde. Der Druck der auf der ORF-Wetterfee lastet, sei für sie nicht mehr tragbar. “Ich werde für die heißen Tage beschuldigt und für die hohen Temperaturen beschimpft”, so die Wetterfee. Sollte der Vorschlag von der Regierung abgesegnet werden, wird es in Zukunft nur drei Jahreszeiten geben: Winter, Frühling und Herbst. Die Umstellung sei für das Jahr 2020 geplant. Der Großteil der Bürger bleibt jedoch skeptisch. Da noch nicht geklärt ist, ob dann auch das Urlaubsgeld und die Urlaubstage ebenso entfallen werden.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter.*