Start Balkan
BOSNIER NACKTBILDER MISSBRAUCH

Rache an Ex-Freundin deckt Kindesmissbrauch auf

(FOTO: iStock/ Tero Vesalainen)

Einem Mann aus Bosnien und Herzegowina, K.V. (25), wurde vorgeworfen, ein Kind für Pornografie missbraucht zu haben. Aufgedeckt wurde es, als er nach der Trennung von seiner minderjährigen Freundin aus Rache ihre Nacktbilder an ihren Vater schickte.

Laut Anklageschrift hat K.V. im Oktober 2020, als er sich mit einem minderjährigen Mädchen vergnügte, das Opfer aufgefordert, ihm explizite Fotos zu schicken, was sie auch tat, schreibt Srpskainfo.

„Als er sich im Oktober 2020 in Breza mit dem minderjährigen Opfer vergnügte, von dem er wusste, dass es nicht älter als 18 Jahre war, forderte er sie auf, ihm Fotos ihres nackten Körpers zu schicken. Sie schickte ihm mehrmals via „Messenger“ mehrere Fotos, auf denen sie Unterwäsche und ein T-Shirt trug und mehrere Fotos, auf denen sie komplett nackt war“, heißt es in der Anklageschrift.

Nachdem die Beziehung mit der Minderjährigen beendet wurde, schickte der Angeklagte aus Rache Fotos mit pornografischem Inhalt an ihren Vater.

Dem Angeklagten droht nach dem Strafgesetzbuch der Föderation Bosnien und Herzegowina eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

Wie finden Sie den Artikel?