Start NEWS PANORAMA Rauchen im Auto: Kinder müssen künftig zu Fuß gehen
QUAL

Rauchen im Auto: Kinder müssen künftig zu Fuß gehen

Kinder müssen künftig mit öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. (Foto: iStock)

Das umstrittene Tabakgesetz wurde im Parlament wurde nun Beschlossen. Im Gasthaus darf man weiter rauchen, im Auto gelten nun andere Regelungen.  

Der Initiativantrag zum Tabak-und Nichtrauchergesetz wurde nun beschlossen. Dieser enthält eine Neuerung zum Rauchen im Fahrzeug. Ab dem 1. Mai müssen Kinder in Österreich, wenn die Eltern im Auto rauchen, das Fahrzeug verlassen.

Dafür werden spezielle Haltestellen eingerichtet, wo die Kinder aussteigen können, um frische Luft zu schnappen. Wenn die Eltern während der Fahrt ihre Zigaretten genießen, müssen die Schützlinge ihre Reise mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fortführen.

In Bosnien-Herzegowina ist eine solche Regelung bereits seit einigen Jahren in Kraft. Dort müssen Kinder sogar mit bis zu 5.000 Euro Strafe rechnen, wenn sie sich über den Qualm im Auto aufregen. Neben der Genehmigung im Auto zu rauchen, wenn Minderjährige dabei sind, beschließt der Nationalrat noch weitere Neuerungen. Jene die Gasmasken in Autos mitführen werden bis zu 7.500 Euro bestraft. Im Wiederholungsfall sind sogar bis zu 15.000 Euro fällig.

*Diese Meldung hat satirischen Charakter.*