Start NEWS Chronik Schlaflose Nacht: Weitere Erdbeben erschütterten Kroatien (FOTOS)
PETRINJA

Schlaflose Nacht: Weitere Erdbeben erschütterten Kroatien (FOTOS)

(FOTO: Twitter-Screenshot)

Die Kleinstadt im Zentrum Kroatiens wurde vom schweren Erdbeben vorgestern am schwersten getroffen. Auch letzte Nacht kam die Erde nicht zur Ruhe.

Gestern Morgen berichtete das European-Mediterranean Seismological Centre (EMSC), dass es in 48 Stunden über 40 gegeben hatte. Die Epizentren der Beben befinden sich rund um die Kleinstadt Petrinja, welche vorgestern durch die Erdbeben schwere Schäden davongetragen hat. Die Aufräum- und Bergungsarbeiten sind auch weiterhin im Gange. Offiziell wurden bisher sieben Todesopfer bestätigt, darunter auch ein 12-jähriges Mädchen. Mindestens sechs Personen wurden schwer und rund 20 leicht verletzt.

Nachbeben weckten Bevölkerung
Auch in der Nacht von gestern auf heute verzeichnete das EMSC weitere Erdbeben. Das Stärkste erreichte 3,8 auf der Richterskala und ereignet sich gegen vier Uhr morgens. Allein von Mitternacht bis sieben Uhr in der Früh waren 20 Erdbeben in Kroatien zu spüren. Sowohl in Petrinja als auch in Zagreb und Sisak wurden die Bewohner aus dem Schlaf gerissen, da die Erde ununterbrochen bebte. In den letzten 58 Stunden wurden 66 Erdbeben in Kroatien verzeichnet.

Fotos aus den betroffenen Gebieten findet ihr auf den nächsten Seiten.