Start NEWS CHRONIK Schüler besuchen KZ und brüllen anschließend Nazi-Lieder!
SKANDAL

Schüler besuchen KZ und brüllen anschließend Nazi-Lieder!

Konzentrationslager Buchenwald
Die erst 14-Jährigen wurden nun wegen Verdachts auf Volksverhetzung angezeigt! (FOTO: Wikimedia Commons / Andreas Trepte, www.photo-natur.net )

Neuntklässler besuchten das Konzentrationslager Buchenwald und sangen anschließend antisemitische Lieder. Sie wurden nun wegen Verdachts auf Volksverhetzung angezeigt.

Im Thüringer Konzentrationslager wurden zwischen 1937 und April 195 insgesamt 56.000 Insassen in den Todgetrieben. Laut einem Bericht von „oe24“ wird die heutige Gedenkstätte von zahlreichen Schulklassen aufgesucht, um an das Leid der Opfer zu erinnern und vor nationalistischem Gedankengut zu warnen.

Auch die neunte Schulklasse der Grünberger Theo-Koch-Schule stattete dem Konzentrationslager einen Besuch ab. Der Ausflug endete aber in einem unfassbaren Skandal. Auf dem Weg nach Hause, spielten drei Schüler (14) im Bus, Nazi-Lieder ab und brüllten antisemitische Parolen, so die „Hessenschau“.

Die Direktion reagierte sofort und zeigte 14-Jährigen wegen des Verdachts auf Volksverhetzung an. Die Polizei nahm sofort Ermittlungen auf und geht dem Fall nach.

Die Schule zeigt sich betroffen, denn sie soll sich mehrfach für die Arbeit gegen Extremismus eingesetzt haben und wurde dafür sogar ausgezeichnet.