Start Politik Türkei schiebt 1.300 IS-Krieger nach Europa ab!
POLITIK

Türkei schiebt 1.300 IS-Krieger nach Europa ab!

IS-Miliz
Die Regierung in Ankara wehrt sich: "Wir sind kein Hotel für IS-Kämpfer“ (FOTO: iStock)

Die Türkei plant 1.300 IS-Kämpfer nach Europa zurückzuschicken und betont: „Wir sind kein Hotel für IS-Kämpfer!“

Die Regierung in Ankara beschloss nun über 1.000 ausländische Terroristen nach Europa abzuschieben. Die Sicherheitsbehörden Europas zeigen sich besorgt über das Vorhaben und fürchten eine Rückkehr der Terrormiliz. 750 Dschihadisten sollen bereits aus der kurdischen Haft gekommen sein, man rechnet künftig aber mit weit höheren Zahlen.

Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan ist nun dabei 1.300 IS-Anhänger aus dem Land zu schicken und viele davon nach Europa. Auch der türkische Innenminister Süleyman Soylu betont: „Wir sind kein Hotel für IS-Kämpfer.“

Alle europäischen Länder weigern sich die Menschen aufzunehmen, wodurch die Türkei verärgert reagierte. Laut einem Artikel von „Heute.at“, sollen besonders die Niederlande und Großbritannien Kritik geerntet haben, weil sie den IS-Kämpfern die Pässe entzogen hatten.
Laut dem EU-Parlament sollen sich 4.000 Westeuropäer der Terrormiliz angeschlossen haben.