Start News Chronik Schwerverletzter im Bus: 29-jähriger Kosovare festgenommen
MEHRERE STICHWUNDEN

Schwerverletzter im Bus: 29-jähriger Kosovare festgenommen

(FOTOS: iStockphotos)

Kurz vor Mitternacht ist am 1. April ein schwer verletzter Mann in einem Bus der Linie 30 gefunden worden. Bei dem mutmaßlichen Täter handelt es sich um einen 29-jährigen Kosovaren.

Ein Chauffeur der Linie 30 hat am späten Abend des 1. April in einem Bus in Basel (Schweiz) einen schwer verletzten Mann entdeckt, der mehrere Stichwunden aufwies. Der Fahrer alarmierte sofort die Polizei. Diese kam gemeinsam mit der Baseler Rettung zum Tatort und stellte fest, dass der 47-jährige Mann mehrere Stichwunden aufwies. Das Opfer musste schwerverletzt ins Spital gebracht und notoperiert werden. Die Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter wurde sofort eingeleitet.

Mutmaßlicher Täter ein 29-jähriger Kosovare
Am Samstagmorgen meldete die Staatsanwaltschaft, den mutmaßlichen Täter nach umfangreichen Ermittlungen festgenommen zu haben. Es handelt sich um einen 29-jährigen Kosovaren. Er soll sich demnächst vor Gericht verantworten. Der Tathergang, sowie der Grund für die Auseinandersetzung sind zum aktuellen Zeitpunkt noch ungeklärt. Die Polizei sucht nach wie vor Zeugen.

Laut bisherigem Ermittlungsstand sei der 47-Jährige nach der Tat noch schwerverletzt zu Fuß zu einer anderen Bushaltestelle gegangen und dort in einen anderen Bus eingestiegen, um in Richtung Spital zu fahren. Nachdem der Busfahrer ihn entdeckt und die Polizei alarmiert hatte, brachten ihn die Rettungskräfte ans gewünschte Ziel. Das Opfer ist nach einer Notoperation außer Lebensgefahr.

Quellen und Links: