Sex vor der Ehe: 100 Peitschenhiebe für junges Pärchen!

BRUTAL

Sex vor der Ehe: 100 Peitschenhiebe für junges Pärchen!

3727
Öffentliche Strafe
Die junge Frau wurde mehrmals ohnmächtig! (FOTO: Symbolbild: iStock, StockWhipLash)

Teile diesen Beitrag:

In Banda Aceh, auf der indonesischen Insel Sumatra, gilt die Scharia. Wer gegen dieses Gesetz verstößt wird öffentlich misshandelt und gedemütigt. So neulich auch ein junges Pärchen.

Jegliche romantische Zuneigung, vom Händchen halten bis zum Sex, ist hier strikt verboten und wird hart bestraft. Das musste nun auch ein junges Paar (beide 22) am eigenen Leib erfahren. Weil die beiden Geschlechtsverkehr hatten wurden sie zu 100 öffentlichen Peitschenhieben verdonnert.

„Heute“ berichtete, dass der Schwung der Bambuspeitsche war so hart, dass die junge Frau während der Prozedur mehrfach ohnmächtig wurde.

Obwohl die Mehrheit der Bevölkerung muslimisch ist, herrscht nur in Aceh die Scharia und sorgt für „Zucht und Ordnung“. Bereits hunderte Menschen, auch Kinder und Jugendliche, wurden zu öffentlichen Misshandlungen verurteilt. Vor der Ehe darf dort keineswegs gekuschelt, umarmt und erst recht nicht Sex praktiziert werden. Auch für Alkoholkonsum und Glücksspie werden Stockschläge verteilt.

Menschenrechtsgruppen fordern eine Abschaffung der unmenschlichen Bestrafung, eine Aufforderung die der indonesische Präsident Joko Widodo unterstützt. Dennoch kann kein Gesetz gegen die Strafe erlassen werden, da die Mehrheit der Bevölkerung die Scharia beibehalten möchte.

Teile diesen Beitrag: