Start NEWS Strache startet Facebook-Comeback mit eigener Seite
INNENPOLITIK

Strache startet Facebook-Comeback mit eigener Seite

HCSTRACHE_HEINZ_CHRISTIAN_FPOE_STRACHE
(FOTO: iStock)

Am Dienstag gab der ehemalige Vizekanzler bekannt, dass er eine neue öffentliche Facebook-Seite gründet: „ Heinz-Christian Strache / HC Strache“.

Im Oktober 2019 löschte die FPÖ die 800.000 schwere, öffentliche Facebook-Seite des ehemaligen Parteivorsitzenden, zuvor wurden ihm bereits die Administratorenrechte entzogen. Von da an postete HC von seinem Privat-Account aus, der jedoch bei weitem nicht die gleiche Reichweite hat.

Nun verkündete der ehemalige Vizekanzler, dass er mit einer neuen öffentlichen Seite startet. Bereits am gleichen Abend hatte „Heinz-Christian Strache / HC Strache“ fast 5000 Follower. Dabei gibt der ehemalige Parteivorsitzende der Blauen, Einblicke in sein Privatleben sowie Statements in denen er sein Ausscheiden aus der Regierung hinterfragt.

„Ich musste als Vizekanzler weg, weil ich in vielen Bereichen den Mächtigen des alten Systems und den EU-hörigen Zentralisten im Weg war“, so Strache und bezieht sich damit erneut auf das Ibiza-Video.

Der ehemalige Wiener FPÖ-Chef sieht das Video als „gezieltes, politisches Attentat“ das „an Niederträchtigkeit nicht zu überbieten“ sei. Er vermutet, dass seine Kollegen ihm wegen seiner „erfolgreichen Obmannschaft“ in den Rücken gefallen seien.

Auf der nächsten Seite seht ihr ein Posting zum Coronavirus!