Start NEWS Supermärkte und Öffis – das ändert sich ab sofort
WEITERE EINSCHRÄNKUNGEN

Supermärkte und Öffis – das ändert sich ab sofort

CORONAVIRUS_VERKEHR_U-BAHN_STRASSENBAHN_BUS_ZUG_GELD_MITARBEITER_SUPERMARKT
(FOTO: iStock)

Ab Montag werden die Öffnungszeiten der Supermärkte neu festgelegt und auch im öffentlichen Verkehr müssen Anpassungen vorgenommen werden.

Es wird weiterhin sowohl eingekauft als auch gereist werden können, dennoch präsentieren die ÖGB und WKO ein geschnürtes Mitarbeiter-Schutzpaket, um die Gesundheit aller Beteiligten zu sichern.

Demnach sperren alle Versorgungsmärkte ab 19 Uhr zu.

Ab Montag stellen die ÖBB und der Verkehrsverbund Ost-Region (VOR) den Schienenverkehr auf den Sonntagsfahrplan um. An Werktagen und zu Stoßzeiten werden aber Zusatz-Garnituren eingeschoben. Dafür gelten VOR-Tickets ab sofort auch für Züge der WESTbahn.

In der Hauptstadt wird der Fahrplan unter der Woche dem für Samstag angeglichen und am Wochenende wird nach dem Sonntags-Plan gefahren. Auch in weiteren Städten wie Linz und Graz wird der Öffi-Verkehr gedrosselt.

Weitere Maßnahmen könnt ihr HIER nachlesen!